Nachbarschaftshilfezentrum Pungelscheid: Erster Blutspendetermin

Erster Blutspendetermin im NHZ Pungelscheid

Ungewohnt: Der erste Blutspendetermin des neuen Jahres fand in Pungelscheid im Nachbarschaftshilfezentrum statt.   Foto: Koll

WERDOHL - Alles war neu beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Pungelscheid am Mittwochabend. Das Jahr war noch frisch und der Ort des Geschehens weitgehend unbekant. So beschwerten sich auch zahlreiche Spender über fehlende, frühzeitige Ausschilderung, mangelhafte Beleuchtung und steile Treppen, die bei Schnee und Eis zum Problem werden könnten.

Gefunden hatten sie das Nachbarschaftshilfezentrum (NHZ) an der Iserschmittstraße letztlich doch. Lange Schlangen – wie eh und je beim ersten Spendetermin des Jahres – drängten sich ins NHZ. Und auch einige Erstspender füllten die Fragebögen aus. „Alles ungewohnt“ war auch für Sylvia Linnhoff. Die DRK-Helferin las die Scheckkarten der Spender ein und maß ihre Körpertemperatur. Dazu verteilte sie Schokoladentafeln an die Besucher. „Aber das ist schon ganz in Ordnung hier“, zeigte sie sich durchaus zufrieden.

Ganz im Gegenteil das Küchenteam rund um Ella Schweitzer: Die „gute Seele“ arbeitet bereits seit fünf Jahren bei Blutspenden des DRK. „Doch selbst im Paulus-Gemeindehaus hatten wir mehr Arbeitsfläche, Abstellmöglichkeiten und Platz als hier.“ Optimal seien die Bedingungen jedoch sowieso nur in der Stadtmitte, wo die Spendetermine regelmäßig im Christus-Gemeindehaus stattfinden. Sabine Liermann dagegen freute sich über das neue Pungelscheider „Zuhause“ für Blutspender. Die DRK-Teamleiterin lobte: „Wir haben hier viel mehr Platz für den Aufbau der Liegen. Das ist sehr angenehm.“

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare