Neues Schild schon wieder verschwunden

Erneut Vandalismus am Bouleplatz

+
Erst am Donnerstag hatte Arnold Stahlhacke das Hinweisschild aufgestellt.

Werdohl – Gerade einmal ein paar Tage hat das neue Hinweisschild an der Boule-Anlage an der Altenaer Straße gestanden, dann war es schon wieder verschwunden.

Der Bürgerstammtisch geht jetzt auf Spurensuche. 

Ehrenamtliche Helfer des Bürgerstammtisches haben am vergangenen Donnerstag ein neues Schild mit integriertem Insektenhotel aufgestellt, das auf den Boule-Platz am Fuße der Kletterfelsen hinweisen sollte. Das bisherige Schild war wohl ausgerissen und vielleicht in die Lenne geworfen worden. Auf jeden Fall war es spurlos verschwunden. Dieses Schicksal teilt nun auch das neue Schild. Bereits am Wochenende sei es nicht mehr da gewesen, beklagte jetzt Manfred Hoh vom Bürgerstammtisch. Er vermutet, dass Vandalismus dahinter steckt, denn im gleichen Zeitraum seien an den Kletterfelsen auch Glasflaschen zerschmettert worden, das Areal sei von Scherben übersät gewesen. 

Unterstützung durch die Feuerwehr

Was das Hinweisschild angeht, will sich der Bürgerstammtisch jetzt auf die Suche machen, vielleicht mit Unterstützung der Feuerwehr. „Die will bei einer Schlauchboot-Übung auf der Lenne einmal Ausschau halten, ob sie das Schild irgendwo am Ufer entdeckt“, berichtete Hoh. Außerdem habe er bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare