Enormer Schaden: Deutschland-Fahne samt Autospiegel abgefackelt

+
An dem Ford Mondeo auf der Feldstraße entstand durch den Brand ein erheblicher Schaden, Lack und Türdichtungen wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Werdohl - Unbekannte Täter haben am Dienstag um 23.15 Uhr den rechten Seitenspiegel eines an der Feldstraße 35 abgestellten Ford Mondeo angezündet. An dem Spiegel befand sich ein Überzieher in den deutschen Nationalfarben schwarz, rot und gold.

Noch in der Nacht wurde die Polizei verständigt, die wenig später am Tatort war. Aufmerksame Nachbarn hatten den Feuerschein bemerkt und den Brand mit einem Eimer Wasser gelöscht. Der Autobesitzer war schon zu Bett und kurz darauf zur Stelle. 

Ein Polizeisprecher bezifferte den Schaden auf etwa 1000 Euro, vermutlich ist er aber höher. Neben Spiegel und Halterung wurden auch der Lack und die Türdichtungen beschädigt. Hätten die Nachbarn nicht schnell eingegriffen, wäre der Schaden vermutlich sehr viel höher ausgefallen. 

Verfassungsfeindlicher Hintergrund?

Der Autobesitzer stellte Fotos seines Fahrzeugs bei Facebook ins Internet. Zahlreiche Kommentatoren waren der Meinung, dass ein verfassungsfeindlicher Hintergrund vorliege. Eine Beschädigung nationaler Hoheitszeichen sei eine Sache für den Staatsschutz. Ein Polizeisprecher sagte dazu: „Uns liegen keine Hinweise dahingehend vor, dass es eine politisch motivierte Straftat gewesen sein könnte.“ 

Bislang ginge die Polizei von einer Sachbeschädigung aus. Falls sich durch Zeugen Hinweise darauf ergeben würden, dass die Fahne aus anti-nationalen Gründen verbrannt worden sei, werde selbstverständlich der Staatsschutz eingeschaltet. Dasselbe würde übrigens auch geschehen, wenn eine politisch motivierte Straftat gegen Hoheitszeichen anderer Nationalitäten verübt würde. 

In der Facebook-Gruppe wurden in diesem Zusammenhang massive Verdächtigungen gegen Flüchtlinge, türkische Jugendliche und linke Gruppen ausgesprochen. Andere wiederum verwehrten sich gegen solche Ausländerfeindlichkeit. 

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter der Rufnummer 0 23 92/9 39 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare