Endlich: Aufzug am Bahnhof wird erneuert

+
Blick nach unten: Ein Holzverschlag versperrt den Weg zum Aufzug.

Werdohl - Was lange währt, wird (vielleicht) endlich gut: Seit einigen Tagen arbeitet ein Unternehmen daran, einen der beiden den Aufzüge am Bahnhof zu erneuern.

Das hatte die Bahn schon mehrfach angekündigt, die Umsetzung aber immer wieder verschoben. Zuletzt hatte ein Bahnsprecher eine Erneuerung „bis Ende 2019“ versprochen. 

Dass nun endlich Bewegung in die Sache kommt wird an Holzverschlägen sichtbar, die die beiden Zugänge zum Aufzug unmittelbar neben dem Bahnhofsgebäude versperren. Sie sollen verhindern, dass jemand Zutritt zu den Aufzugsschächten hat. Denn die eigentliche Aufzugsanlage in dem Turm soll nun in einem zweiten Schritt komplett demontiert werden. Anschließend soll ein neuer Fahrstuhl eingebaut werden. Nach Auskunft eines Bahnsprechers werden sich die Arbeiten über einen längeren Zeitraum hinziehen. Mit der Fertigstellung sei im vierten Quartal des Jahres zu rechnen, hieß es. 

Für die nächsten Monate nicht nutzbar

Für Fahrgäste der Bahn und des privaten Verkehrsunternehmens Abellio, das die Bahnstrecke bedient, bedeutet das, dass sie den südlich gelegenen Aufzug in den nächsten Monaten nicht benutzen können. Wer auf einen Lift angewiesen ist, um mit oder ohne Gepäck zum Bahnsteig und zurück zu kommen, kann jedoch die nördliche Aufzugsanlage benutzen, die von der Vosslohstraße aus erreichbar ist. 

Dass in einem zweiten Schritt auch dieser Aufzug erneuert werden soll, sei derzeit nicht vorgesehen, sagte der Bahnsprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare