1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Ende des Tankrabatts: „Alle tanken heute voll“

Erstellt:

Von: Volker Heyn, Maximilian Birke

Kommentare

Ein Autofahrer betankt ein Auto mit Diesel an einer Tankstelle des Mineralölkonzerns Total.
Ein Autofahrer betankt ein Auto. © Uwe Lein/DPA

An allen vier Werdohler Tankstellen herrschte einen Tag vor Ende des Tankrabatts sehr großer Andrang. So berichtete am Mittag eine Mitarbeiterin der BFT-Tankstelle am Mühlenweg: „Hier ist der Bär los.“

Werdohl –Die Benzinpreise bewegten sich zu dem Zeitpunkt knapp unter 1,80 Euro. „Anfang der Woche zögerten manche Kunden noch und hofften, dass die Preise zum Monatsende noch einmal etwas fallen würden“, so die Mitarbeiterin. Diese Hoffnung schien sich am Mittwoch zerschlagen zu haben. In Erwartung der Preissteigerung um schätzungsweise 35 Cent, also auf mehr als 2 Euro pro Liter, fanden sich die Kunden mit den Preisen ab.

„Viele beobachten die Preise in Smartphone-Apps und schauen, dass zumindest noch eine Sieben hinter dem Komma steht. Hier ist heute so viel los, dass wir die zweite Kasse definitiv brauchen“, hieß es aus der BFT-Tankstelle. Die Kunden nutzten ihre Chance, das Auto noch einmal relativ günstig vollzutanken. Die Tankstellen-Mitarbeiterinnen hatten mit diesem Andrang schon gerechnet. „Wir beobachten jetzt natürlich, wie es ohne Tankrabatt weitergeht. Wenn die Autos jetzt erstmal voll sind, wird die Nachfrage Anfang September wohl etwas niedriger sein“, vermutet man.

Bei der Total-Tankstelle in Ütterlingsen hatte die Mitarbeiterin kaum Zeit für ein Telefongespräch, so viel Kundschaft stand vor der Verkaufstheke. „Alle tanken heute voll“, beobachtete die Mitarbeiterin, Tankstellenpächter Georgios Kyrkenidis war gerade nicht zu erreichen. Offenbar nutzten alle die alten Preise an den Zapfsäulen, bevor es in den nächsten Tagen preislich ganz sicher nach oben gehen wird.

Pächterin Elke Dicke von der Westfalen-Tankstelle an der Lennestraße verwies bei einer Anfrage zum Tankrabatt auf die Westfalen-Gruppe in Münster, sie selbst dürfe keine Auskünfte geben.

Manuela Gleißner, die Pächterin der Star-Tankstelle an der Plettenberger Straße, war auf Nachfrage persönlich nicht zu erreichen. Eine Mitarbeiterin war angewiesen, alle Anfragen zum Tankrabatt an die deutsche Niederlassung des polnischen Orlen-Konzerns in Elsmhorn zu richten.

Auch interessant

Kommentare