„Willze machen? Isso“

Elftes Buch von Autor Michael Martin: Typisches aus dem Sauerland

Autor Michael Martin präsentiert sein mittlerweile elftes Buch. Es trägt den Titel „Willze machen? Isso“ und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.
+
Autor Michael Martin präsentiert sein mittlerweile elftes Buch. Es trägt den Titel „Willze machen? Isso“ und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

„Isso“ habe ihm das Publikum immer häufiger zugerufen bei seinen Lesungen, berichtet der aus Werdohl stammende und mittlerweile in Neuenrade lebende Autor Michael Martin – und zwar immer dann, wenn er die rhetorische Frage „Willze machen?“ in den Raum geworfen habe.

Am langen Ende entstand aus dieser Beobachtung nun ein Buch, nach zweijähriger Arbeit nunmehr Martins elftes Werk. Folgerichtig trägt es den Namen „Willze machen? Isso“.

Martin erinnert sich an all diese Lesungen, bei denen die Zuschauer seine Frage stets gleich beantworteten: „Ich fing dann an, an solchen Stellen in meinem Programm Gesichten zu erzählen – und zwar von typischen Sauerländern, die sich in eine Situation, an der sie eh nichts ändern können, fügen.“

Bis vor gut einem Jahr in Großbritannien gelebt

Der Ur-Sauerländer, der bis kurz vor dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 in Großbritannien lebte, erläutert: „Und dann habe ich gemerkt, dass all die, von denen ich da berichtete, einen an der Waffel haben. Und mir wurde klar, dass ich selbst auch so einer bin.“

Dann grinst er, nimmt einen Schluck von seinem Kaffee und verrät: „Pöngse kommt in dem Buch auch zweimal vor.“ Der vormalige Kultwirt der Musikkneipe Alt Werdohl an der Freiheitstraße ist ein Fixpunkt im Leben Michael Martins: „In der Kneipe hat so mancher Abend seinen Anfang oder sein Ende gefunden. Da gab es die besten Konzerte. Und da habe ich auch eine meiner ersten Lesungen gehabt.“ Erneut muss Martin verschmitzt lächeln, bevor er schließlich sagt: „Pöngse kommt zwar zweimal vor im Buch, aber er sagt nur einmal was.“

Kurzgeschichten, die „tatsächlich so passiert sind“

Das Buch, zu welchem der Autor vor einigen Jahren im Alt Werdohl eine Lesung gab, hieß passenderweise „Rock ‘n’ Roll war woanders“. Das neue Werk ist eine Art Fortsetzung. „Willze machen? Isso“ enthält elf Kurzgeschichten, die Martin nach eigener Auskunft „tatsächlich so oder so ähnlich passiert sind“. Schließlich fügt der gebürtige Werdohler an: „Nur die Namen habe ich geändert, damit ich nicht unerwartet einen auf die Zwölf bekomme“. Wenn er es sich recht überlege, sei „Pöngse“ eigentlich der einzige Name, den er nicht verändert habe.

Jetzt sei das Buch also nach zweijähriger Werkelei daran endlich erschienen – „und ich stelle fest, dass das gut ist für Lesungen nach Corona“, befindet der Autor, „denn es ist reine Unterhaltung“. 18 geplante Lesungen seien für ihn 2020 ins Wasser gefallen. Auch in diesem Jahr hagele es bereits Absagen.

„Mich kotzt das an“: Lesungen derzeit nicht möglich

„Mich kotzt das an, dass ich momentan nicht lesen kann“, bringt er seine Emotionslage auf den Punkt. Plötzlich schaut er ganz ernst: „Als ich vor einem Jahr zurück nach Deutschland kam, habe ich nicht gedacht, dass Boris Johnson jetzt besser dasteht als die deutsche Regierung“, sagt er über den britischen Premierminister, dem er eigentlich jede Regierungsfähigkeit abspricht. Michael Martin zuckt mit den Achseln und murmelt vor sich hin: „Willze machen?“ Dann fällt ihm schmunzelnd auf, dass er seinen Buchtitel benutzt hat und ergänzt selbst: „Isso!“

Schließlich schüttelt er sich und betont: „Ich will ja mal hoffen, dass ich im September oder Oktober wieder lesen darf.“ Dann werde die Musikkneipe Alt Werdohl garantiert Station seiner neuen Lesereise sein: „Den Mitgliedsantrag für den Verein zur Rettung der Kneipe habe ich schon bei mir liegen“, erläutert der Buchautor aus Werdohl.

Nächstes Buch bereits in Arbeit

Auch sein nächstes Buch habe er bereits in Arbeit. Doch nun sei erst einmal sein elftes Werk frisch auf dem Markt. „Willze machen? Isso“ enthält Geschichten und Geschichtchen, „die mein ganzes Leben erzählen – von 1971 bis 2019“, macht Martin auf die Lektüre neugierig. Auch wenn er freimütig Einblicke in Erlebtes und Selbst-Ausgeschmücktes gibt, behält er ein letztes Geheimnis doch für sich: „Mein Alter sach ich nicht“, gleitet er wieder hinüber ins sauerländer Idiiom. „Schreib einfach: Der iss älter als dat ZDF!“

Michael Martins neues Buch „Willze machen? Isso“ ist im Woll-Verlag erschienen und im Buchhandel zum Stückpreis von 9,90 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare