Einmarsch der Nationen

+
Die spanischen Vossloh-Mitarbeiterinnen waren gestern Abend schon in bester Stimmung. ▪

WERDOHL ▪ So international ging es im Werdohler Riesei-Stadion wohl lange nicht mehr zu. Fußballer und Fans von 18 Vossloh-Standorten reisten n nach Werdohl, wo der Konzern an diesem Wochenende ein großes Fußballturnier für seine Mitarbeiter ausrichtet.

Für die beste Stimmung sorgten zur Eröffnung am Nachmittag die Fußballer aus Spanien vom Vossloh-Standort Valencia. Sie schwenkten Fahnen und feuerten ihre Damenmanschaft an, die sich am Abend mit einer deutschen Auswahl maß.

Zuvor begrüßten Bürgermeister Siegfried Griebsch als Schirmherr und Konzern-Vorstand Norbert Schiedeck die angereisten Sportler. „Ein Gewinner steht schon fest“, betonte Schiedeck und meinte sein Unternehmen. Vor allem um das Miteinander zu Stärken wurde das Turnier ins Leben gerufen. Bürgermeister Griebsch hoffte, dass durch das Sportevent das Wir-Gefühl zwischen Stadt und Konzern gestärkt werde. Den anschließenden Einmarsch der Nationen moderierte mit lockeren Sprüchen Jörg Bora. Teams aus Polen, Schweden, Frankreich und vielen weiteren Nationen liefen ein und wurden von ihren Fans frenetisch bejubelt.

Als Hauptorganisator des Fußballwochenendes hatte der Vossloh-Betriebsrat und die FSV Werdohl fungiert. Fast 250 Aktive starten heute ab 9 Uhr in die Vorrundenspiele. Morgen ab 11 Uhr finden das Spiel um Platz Drei sowie das große Finale auf den Plätzen am Riesei statt. ▪ ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare