Nur gut 32.000 Euro im Jahr

Einkommens-Ranking: Stadt im MK NRW-weit nur auf dem fünftletzten Platz

+
Der Blick in die Geldbörsedürfte viele Werdohler nicht zufriedenstellen. Mit einem jährlichen Durchschnittseinkommen von gut 32 000 Euro verdienen sie weniger als die meisten Menschen in NRW.

In kaum einer anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen verdienen die Menschen im Durchschnitt so wenig wie in Werdohl. Balve und vor allem Neuenrade schneiden in einem Ranking aller NRW-Kommunen deutlich besser ab. Die Nummer eins im Kreisgebiet ist aber eine Gemeinde im Volmetal.

Werdohl/Neuenrade/Balve – Das Jahreseinkommen jedes lohn- und einkommenssteuerpflichtigen Werdohlers liegt im Durchschnitt bei lediglich 32 246 Euro. In einem Vergleich aller 396 Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen bedeutet dies den fünftletzten Platz. Im Kreisgebiet hat Werdohl sogar die Rote Laterne noch deutlich hinter Altena (35 389 Euro) inne. Zum Vergleich: In Meerbusch, im Ranking die Nummer eins, liegt der Durchschnittsverdienst bei knapp 66 000 Euro. Dies geht hervor aus einem Zahlenwerk, das das statistische Landesamt IT.NRW jüngst veröffentlicht hat. 

Noch hinter Werdohl in der Einkommenskala landeten Städte wie Gelsenkirchen (30 800 Euro) oder Duisburg (30 521 Euro). Das Gesamteinkommen der 8700 Werdohler Steuerpflichtigen belief sich laut IT.NRW auf gut 280,5 Millionen Euro. 

Neuenrader verdienen im Durchschnitt deutlich mehr

Die Nachbarstädter aus Neuenrade verdienen im Durchschnitt deutlich mehr. 42 534 Euro je Lohn- und Einkommenssteuerpflichtigem bedeuten mit Rang 88 ein Platz im vordersten Viertel der Einkommensskala. Aus dem Märkischen Kreis schneiden nur vier Kommunen besser ab. Die 5892 Steuerpflichtigen in der Hönnestadt kamen zusammen auf einen Gesamtbetrag der Einkünfte von mehr als 250 Millionen Euro. 

Balve landet als 150. des landesweiten Vergleichs im vorderen Mittelfeld. Hier liegt das Durchschnittseinkommen bei 40 679 Euro. Hier brachten es die 5546 Steuerpflichten zusammen auf 225,6 Millionen Euro. 

Kreisweit knapp 198.000 Steuerpflichtige

Der Durchschnittsverdienst der knapp 198 000 Steuerpflichten im Kreisgebiet liegt mit 40 308 Euro ebenfalls deutlich über dem Wert für Werdohl. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf mehr als 8 Milliarden Euro. 

Der Spitzenreiter im Märkischen Kreis ist die Volmegemeinde Schalksmühle. Im Durchschnitt 53 671 Euro bedeuten auch NRW-weit noch Platz sieben. Aus dem Lennetal schneidet Nachrodt-Wiblingwerde (45 951 Euro, Gesamtplatz 34) am besten ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare