Eine Schule, die lebt

Stellvertretender Bürgermeister Dirk Middendorf überreicht Schulleiterin Christel Kringe ein Geschenk.

WERDOHL ▪ „Wir bauen ein Haus, das lebt“, sang am Samstagmorgen der Schulchor der St. Michael-Schule, und das war mehr als nur ein Lied. Ein Haus des Lernens, Lebens und Erfahrens zu schaffen ist das Programm der Grundschule, betonte Schulleiterin Christel Kringe. Mit dem Offenen Ganztag, der am Samstag mit dem Tag der offenen Tür auch offiziell eingeweiht wurde, hat man da einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt.

Lange habe es ja gedauert, bis die Offene Ganztagsschule eingerichtet werden konnte, führte der stellvertretende Bürgermeister Dirk Middendorf in seinem Grußwort aus und belegte mit aktuellen Zahlen, wie groß der Bedarf ist. 110 Kinder werden zurzeit an drei Grundschulen in Werdohl betreut. „Und die Anmeldezahlen zeigen, dass der Platz nicht reicht. Wir müssen überlegen, wie der Bedarf gedeckt werden kann“, so Middendorf.

Auch an der St. Michael-Schule ist der Platz bereits kurz nach der Einrichtung des Offenen Ganztags knapp. 39 Kinder werden in zwei Räumen unterm Dach betreut. Dazu kommen die Kinder, die bis 13.30 Uhr mit dabei sind. Auch wenn andere Räume und die Turnhalle mitgenutzt werden können, wird es da schon mal eng.

Auf die Qualität der Betreuung soll das keinen Einfluss haben. Sport, Sprachförderung (24 Kinder aus Migrantenfamilien sind im Offenen Ganztag), Tanz, Theater, Musik werden angeboten. Kooperationen mit verschiedenen kulturellen und therapeutischen Einrichtungen sind geplant, berichtete Christel Kringe. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und für das große Engagement aller Beteiligten, die in einem Kraftakt seit Ende Mai das neue pädagogische Angebot ermöglicht haben.

Bei den Kindern besonders gut angekommen ist in den ersten Wochen die Mittagsverpflegung, für die Koch Petrelli, früher in der Arche tätig, zuständig ist. In der Küche, die für 20 000 Euro neu eingerichtet wurde, kocht er jeden Tag mit frischen Zutaten. Am Samstag konnten sich die Gäste in der St. Michael-Schule selbst vom Ergebnis überzeugen, hatte er doch mit seinen Helfern ein leckeres Büffet aufgebaut.

Wie abwechslungsreich es in der Schule zugeht, zeigte sich anschließend. In allen Schulklassen konnten die Besucher einen Einblick in den Unterricht nehmen. Vor allem die zukünftigen Schüler konnten schon mal das ABC mit allen Sinnen erleben, etwas über den Wald erfahren oder Musikinstrumente ausprobieren. Bunt und lebendig ging es zu, wie der Schulchor es zu Beginn versprochen hatte. ▪ higo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare