Vom Eierbacken, Kuh-Roulette und Gertrüdchen – woll

„Sitten, Unsitten und töffte Traditionen des Sauerlands“ – Stoff für mindestens ein Buch. Autor Michael Martin hat sich mit den Bräuchen der Sauerländer auseinandergesetzt und mehr als 70 unter dem Titel „Voll die Bräuche, woll!“ veröffentlicht.

Am Montagabend feierte Martin eine Premiere. Er hatte zur seiner ersten Lesung in den Bahnhof geladen und brachte mehr als 60 Zuhörer mit seinen ebenso humorvoll wie authentischen Anekdoten zum Lachen. „So stellt man sich Kunst im Bahnhof vor, ungezwungen, unetikettiert – einfach herrlich“, bilanzierte Petra Kullack, Geschäftsführerin vom veranstaltenden kleinen Kulturforum Werdohl.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare