Ehrenamtliche sollen eigene Veranstaltung bekommen

+
Die Auszeichnung verdienter Ehrenamtlicher (hier eine Ehrung von 2011) soll zukünftig beim Jahresempfang wegfallen. ▪

WERDOHL ▪ Der Jahresempfang am 22. Januar im Riesei wird in einem neuen und überarbeiteten Rahmen stattfinden. Die Ehrung verdienter Ehrenamtlicher wird aus dem Programm genommen, für diesen Anlass will die Stadtverwaltung eine eigenständige Veranstaltung entwickeln.

Regina Wildenburg, bei der Stadt Abteilungsleiterin im Bereich Service, begründete gestern auf Nachfrage unserer Zeitung diese Überlegungen. Die Ehrung der Ehrenamtlichen beim Jahresempfang habe immer daran gelitten, dass sie nicht mehr der Bedeutung entsprechend vom Publikum wahrgenommen wurde. Die Auszeichnungen durch die Bürgermeister waren immer zum Ende der Veranstaltung vorgenommen worden. Zu dem Zeitpunkt war ein Großteil des Publikums schon unruhig geworden, weil viele kommen, um miteinander das Gespräch zu suchen. Wildenburg: „Die zu Ehrenden kamen in ihrer Anerkennung oft zu kurz.“ Schon seit ein oder zwei Jahren sei in der Verwaltung überlegt worden, dies zu ändern. Jetzt werde es umgesetzt. Die Ehrung der Ehrenamtlichen ist jetzt organisatorisch vom Bereich Kultur in den Bereich Soziales verlagert worden. Dort ist Gudrun Siebert zuständig: „Anfang kommenden Jahres werden wir uns zusammensetzen und die neue Veranstaltung planen und terminieren.“

Der Schwerpunkt beim Jahresempfang soll jetzt wieder beim Gespräch liegen. Am Konzept werde noch gearbeitet, so Wildenburg. Die Rede des Bürgermeisters mit Rückschau und Ausblick werde im Mittelpunkt stehen und die Bürger dazu einladen, darüber zu reden. Musikalische Beiträge sind wieder fest eingeplant, ebenso wird es im hinteren Bereich des Festsaals Stände geben. Wenn es am 22. Januar schon eins gibt, soll auch das erste Werdohler Baby begrüßt werden.

Volker Heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare