Bürgerbus fährt ab dem 2. Mai eine neue Linie

+
Eint Meyer, Bruno Schürmann und Martin Rützler (v.l.) vom Bürberbusverein mit den neuen Fahrplänen, die an alle Fahrgäste verteilt werden.

Werdohl - Der Bürgerbusverein stellt zum 2. Mai den Fahrplan komplett neu auf, um den Wünschen und Bedürfnissen der meist älteren Fahrgäste noch weiter entgegen zu kommen. Die bisherigen vier Linien werden zu zwei Linien zusammengefasst, dadurch gibt es Kapazitäten für eine ganz neue dritte Linie. Donnerstagnachmittags wird nicht mehr gefahren, manchmal gab es die ganze Tour über keinen einzigen Fahrgast.

„Wir hatten Schwierigkeiten, Fahrer für den Donnerstagnachmittag zu finden“, räumt Bürgerbus-Vorsitzender Eint Meyer ein. „Mit dem leeren Bus durch die Gegend fahren ist auch für unsere ehrenamtlichen Fahrer langweilig.“ Leerfahrten seien ohnehin sinnlos, von daher sei dieser Nachmittag zusätzlich zu dem fahrtenlosen Mittwochnachmittag gestrichen.

Aus den beiden bisherigen Linien, die zum Kettling und zur Königsburg/Eickelsborn fuhren, wurde die neue Linie 1 gestrickt. Die bisherigen Linien, die zum Bausenberg und zur Rudolfstraße / katholischer Friedhof führten, wurden zur neuen Linie 2 zusammengefasst. Bei beiden Fahrten wurde der Bahnhof als Zwischenziel herausgenommen und jeweils zwei Linien zu einer zusammengebracht. Dadurch und durch den Wegfall der Nachmittagstour am Donnerstag enstanden freie Kapazitäten, die jetzt in einer ganz neuen dritten Linie mündeten. Die startet natürlich am Bahnhof und führt dann über Kesslerplatz, WK, Solscheid, Versevörde, Blechhammer, Kleinhammer Burg, Haus Versetal, Wallgrabenstraße, Espenhagen, Turmstraße, Netto, Auf dem Kopf, Becke/Riesei, Hermann-Löns-Straße, Waldstraße, Am Holte, Versevörde und evangelische Kirche zurück zum Bahnhof.

Ob die neue Linie bei den Fahrgästen ankommen wird, werde als Versuch über acht Monate getestet, so Martin Rützler vom Bürgerbusverein. Für die neue Linie nach Pungelscheid werden an den Stellen, die die MVG nicht anfährt, neue Haltestellenschilder benötigt. Eint Meyer: „Aber wenn da einer mit dem Schirm oder der Tasche winkt, dann halten wir auch bei Bedarf an.“

Die aktuell 17 Fahrer sind gut ausgelastet. Der Bürgerbus fährt Montags bis Freitags zwischen 7.15 und 8.40 Uhr die Kindergartenlinien, ab 8.45 Uhr wird am Bahnhof der reguläre Fahrbetrieb aufgenommen. Die Linie 1 startet dort um 8.45 und 10.45 Uhr, die Linie 2 um 9.15 und 11.15 Uhr und die neue Linie 3 um 9.45 und 11.45 Uhr.

Der aktuelle Bus (der dritte seit Vereinsgründung) hat 145 000 Kilometer auf dem Tacho, im Jahr kommen 35 000 Kilometer hinzu. Eine Einzelfahrkarte kostet 1,70 Euro, eine Viererkarte 5,90 Euro. Von Volker Heyn

Kontakt in allen Fragen zum Bürgerbus: Eint Meyer, Tel.: 0171/2 77 49 07 oder 0 23 92/28 88.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare