Langer Abend im Werdohler Stadtmuseum

+
Sängerin Heike Reininghaus, die sich hier ins Gästebuch einträgt, wird am 21. Oktober im Museum auftreten.

Werdohl - Vielleicht wird es eine Nacht im Museum, schließlich ist das Ende der Veranstaltung nicht vorgegeben: „Wir machen nicht zu, wenn noch einer da ist“, verspricht Heiner Burkhardt.

Für Freitag, 21. Oktober, planen Burkhardt und der Werdohler Heimat- und Geschichtsverein (HGV) einen Museumsabend im Stadtmuseum am Bahnhof. Angedacht ist eine bunte Veranstaltung mit Musik, Getränken, Dönekes und Geschichten. Auch kleine Führungen durch das Stadtmuseum soll es bei dieser Gelegenheit geben, verspricht der Vorsitzende Burkhardt.

Los gehen soll es an diesem Freitag um 18 Uhr. Die erste Stunde soll vor allem gefüllt werden mit Wissenswertem, Kuriosem und Komischem aus Werdohl und der Stadtgeschichte. Die beiden Geschichtsbummler Udo Böhme und Andreas Späinghaus werden – gewohnt historisch gewandet – für das Erzählen dieser Anekdoten bereit stehen.

Ab 19 Uhr tritt dann Heike Reininghaus auf. Für die gebürtige Werdohlerin, die schon lange in Hessen lebt, geht mit diesem Museumsabend der Wunsch in Erfüllung, „endlich einmal in meiner Heimat meine eigene Musik vorzustellen“. Mitbringen wird sie ihre CD „Lizenz zum Leben“ und ihren Ehemann, der sie bei diesem Auftritt statt ihrer Rockband am Piano begleiten wird. Die Sängerin verspricht „Songs aus dem wirklichen Leben“. Sie wolle ihre Zuhörer sowie deren Seelen berühren. Sie habe eine „unverwechselbare Stimme“ mit einem „warmen und tiefen Timbre“. Vor einem halben Jahr erhielt sie für ihre CD in der Kategorie Pop-Deutsch den Fachmedienpreis.

Heimatvereins-Vorsitzender Heiner Burkhardt erklärt, worum es gehen soll: „Mit diesem Abend wollen wir zeigen: Das Museum ist cool und lebendig.“ Finanziell unterstützt wird der lange Museumsabend von der heimischen Volksbank.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.