Dimmy Latecomer an Silvester im Alt Werdohl

+
Dimmy Latecomer alias Dimmy Scodralis wartet zum Jahresabschluss im Alt Werdohl mit Rockklassikern und eigenen Songs auf.

Werdohl - In der Musikkneipe Alt Werdohl an der Freiheitstraße können Musikfans das alte Jahr am Silvesterabend mit Livemusik ausklingen lassen.

Der deutsch-griechische Sänger, Gitarrist und Saxofonist Dimmy Scodralis – oder Dimmy Latecomer, wie er sich auch nennt – wird dem Publikum vorwiegend Rock-Klassikern der 70er- und 80er-Jahre bieten.

Evergreens wie Joan Jetts „I love Rock’n Roll“, „Money for nothing“ von den Dire Straits, Pink Floyds „The Wall“, Carlos Santanas „Samba pa ti“, Bon Jovis „It’s my Life“, Golden Earrings Klassiker „Radar Love“ und Coldplays „Viva la vida“, aber auch eigene Songs wie „Fly away“ oder „Another heart“ stehen auf dem Programm. Einer der Höhepunkte seiner Show ist „Thunderstruck” von AC/DC mit Techno-Sounds und Sirtaki-Versatzstücken. 

Gecoverte Songs mit eigenem Stempel

Der Düsseldorfer versteht sich zwar als Covermusiker. Er möchte aber auch gecoverten Songs noch seinen eigenen Stempel aufdrücken. Dazu erklärt er auf seiner Internetseite: „Manche technisch begaben Musiker proben täglich, um dann einen Song Note für Note jahrelang gleich zu performen. Dabei versuchen sie, dem Original so nahe wie möglich zu kommen. Das hat nichts mit dem Feeling zu tun, das Jimi Hendrix, Bob Marley, Michael Jackson und viele andere große Interpreten vermittelt haben.“ 

Perfektion am Instrument solle sich dem Feeling, der Gänsehaut unterordnen und sich so zu einem großen Ganzen vereinen. Dieser Mix könne dann zu einem unvergesslichen Konzert werden, an das sich das Publikum noch jahrelang erinnert. Scodralis: „Das Publikum soll den bestmöglichen Sound erleben, ohne dabei taub zu werden.“ 

"Die Musik klingt wie eine ganze Band"

„Die Musik von Dimmy Latecomer klingt wie eine ganze Band, aber es steht nur ein Mann auf der Bühne, der alles steuert“, verspricht Kultwirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch, der den Musiker schon zum wiederholten Mal in seiner Musikkneipe begrüßen kann. Das Geheimnis, das dahintersteckt, ist moderne Studiotechnik, mit der sich der gelernte Tontechniker Scodralis bestens auskennt. So unterscheidet er sich von vielen anderen Solokünstlern. 

Eintrittskarten für den Silvesterabend im Alt Werdohl gibt es im Vorverkauf (Tel. 0 23 92/45 91) für 10 Euro, an der Abendkasse kosten die Tickets 12,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare