1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Die erste Schule geschafft: 46 Viertklässler verlassen Martin-Luther-Grundschule

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Das Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe hatten die Schüler der Klasse 4b nicht nur auswendig gelernt, sondern als Rap mit flotter Musik vorgetragen.
Das Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe hatten die Schüler der Klasse 4b nicht nur auswendig gelernt, sondern als Rap mit flotter Musik vorgetragen. © Wiechowski, Jona

Die evangelische Martin-Luther-Grundschule hat am Freitag ihre beiden Vierer-Klassen mit insgesamt 46 Schülerinnen und Schülern verabschiedet. Für sie geht es nach den Sommerferien an den weiterführenden Schulen weiter.

Werdohl – Die zwei Entlassfeiern fanden klassenweise draußen und regengeschützt unter einem Vordach statt – wobei, richtige Feiern seien das nicht, meinte Schulleiterin Britta Schwarze. „Wir haben uns hier versammelt, um Euch zu verabschieden“, sagte sie bei ihrer Begrüßung. „Feiern tun wir das natürlich nicht“, blickte sie auf eine schöne Zeit zurück. Das wurde auch an den Bildergalerien mit vielen bunten Momenten deutlich, die über einen Beamer gezeigt wurden.

Als erstes war am Freitagvormittag die 4a von Klassenlehrerin Nadine Bruder an der Reihe, die unter anderem ein Lied angelehnt an „Die Schule der magischen Tiere“ aufgeführt hat.

Die Klasse 4b mit Klassenlehrer Sebastian Pfaff lernte das Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe nicht nur auswendig, sondern trug es auch als Rap mit flotter Musik vor. Von den Eltern gab es reichlich Applaus.

Für Programm sorgten bei den beiden Verabschiedungen auch die dritten Klassen, die nach den Sommerferien die Großen an der Grundschule in Ütterlingsen sein werden. Unter der Leitung von Musiklehrerin Marion Jeßegus zeigte die 3b beispielsweise eine Choreographie mit Schmetterlings-Handschuhen.

Für Musik sorgte auch Musikschullehrer Sebastian Hoffmann an der Geige. Pfarrer Martin Buschhaus, den die Kinder aus den Gottesdiensten kennen, sprach ein geistliches Wort.

Der Höhepunkt für die Schüler war jeweils die Zeugnisübergabe, begleitet von den Glückwünschen der Lehrer, die ihren jetzt ehemaligen Schülern alles Gute für die weitere Schulzeit wünschten.

Nach den Sommerferien kommen zwei neue Klassen an die Schule – 41 Schüler werden dann eingeschult.

Auch interessant

Kommentare