In den Ausbildungswerkstätten der VDM

Tec Days in Werdohl: 160 Achtklässler lernen Handwerk kennen

+
Tharsika Sivalingam vom ZDI Netzwerk Technik Mark zeigte den Schülerinnen und Schülern Grundzüge der Metallverarbeitung. Das ZDI-Netzwerk und acht Unternehmen hatten ihre Stationen in der VDM-Lehrwerkstatt aufgebaut.

Werdohl - Am Mittwoch und Donnerstag erlebten 160 Jungen und Mädchen die vierten Tec Days in den Ausbildungswerkstätten der VDM. Mit Tec Days bezeichnet die SIHK ihre Veranstaltungsreihe zur Berufsfeldorientierung der Schulen.

Drei Tage im Jahr müssen von allen weiterführenden Schulen für die Berufsfeldorientierung festgelegt werden. Die Industrie- und Handelskammer macht seit vielen Jahren den Schulen im Kammerbezirk ein Angebot und lädt gebündelt an einem Tag mehrere Unternehmen ein. 

Für den Bereich Mittel-Lenne hatte VDM Metals zum vierten Mal in Folge die Räume ihrer sogenannten Karriereschmiede zur Verfügung gestellt – das ist die Lehrwerkstatt eines der größten metallverarbeitenden Betriebe in Werdohl. Ralf Sichelschmidt, Technikdozent bei der SIHK, hält die Räume bei der VDM schlichtweg für ideal. An acht Stationen können die Achtklässler in unmittelbaren Kontakt mit technischen Berufen kommen. 

Größtmöglicher Praxisbezug

Die Firmen C.D. Wälzholz aus Hagen und Plettenberg, Bilstein Group aus Hagen, VDM Metals aus Werdohl und Altena, Vossloh Fastening aus Werdohl, Stauffenberg aus Werdohl, BWS aus Iserlohn, Mercedes Jürgens aus Lüdenscheid, Möhling aus Altena, ThyssenKrupp aus Hohenlimburg und das ZDI-Netzwerk Mark legen bei ihrem Auftreten Wert auf größtmöglichen Praxisbezug. Unter Anleitung von Auszubildenden oder sehr jungen Mitarbeitern können die Schüler durch eigenes Tun kleine Dinge herstellen, die sie mit nach Hause nehmen können. 

Mädchen und Jungen für technische Berufe zu interessieren ist Sinn der jährlichen Tec Day-Veranstaltungen. Die Unternehmen stellen dafür Auszubildende ab.

Vier Stationen werden vormittags und vier nachmittags besucht, in zwei Tagen werden 160 Altenaer, Werdohler, Plettenberger und auch ein paar Lüdenscheider Schüler durch die Tec Days geschleust. 

"Finde Deine Erleuchtung"

Stationen tragen Namen wie „Finde Deine Erleuchtung“, „Hast Du den Dreh raus?“ oder „Du bist wohl falsch gewickelt!“ und kommen gut an bei den Mädchen und Jungen. Die im Schnitt 13-Jährigen sind neugierig, fassen Werkstücke und Werkzeuge an und freuen sich über die Ergebnisse, die sie in Händen halten. 

„Firmen haben aus den Tec Days schon Auszubildende gewinnen können“, so Sichelschmidt: „Die Tec Days sind erfolgreich.“ Acht Veranstaltungen bietet die SIHK: Vier in Hagen bei Wälzholz, einen in Ennepetal im Industriemuseum, einen im Bildungszentrum der SIHK in Hagen-Haspe und zwei bei VDM Metals. Geplant sind Tec Days in Iserlohn und Lüdenscheid, bislang hapere es aber der Örtlichkeit. 

Passende Räume

So gut passende Räume wie die VDM Karriereschmiede in Werdohl scheint es in den beiden größten Städten des Kreises nicht zu geben. Im Bereich Mittel-Lenne gehören die Tec Days vom ersten Versuch im Jahre 2016 bis heute zur Erfolgsgeschichte. Die Unternehmen stecken viel Energie in die Suche nach den Fachkräften der Zukunft, die dazu noch direkt aus der Region stammen und nicht extra angelockt werden müssen. So werden Karrieren geschmiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare