CVJM bietet wieder Public Viewing in Werdohl an

+
Der Werdohler CVJM lädt zum Public Viewing der Europameisterschaft in die Gemeinderäume der Friedenskirche in Eveking und der Kreuzkirche auf der Königsburg ein.

WERDOHL ▪ 2006 veranstaltete der Werdohler CVJM anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland zum ersten Mal ein Public Viewing. Auch die Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz sowie die WM 2010 in Südafrika übertrugen die jungen Christen.

Da ist es nur logisch, dass auch die EM-Spiele mit deutscher Beteiligung vom 8. Juni bis 1. Juli von der EM in Polen und der Ukraine übertragen werden. Dabei bieten der CVJM in Werdohl gleich an zwei Standorten die Möglichkeit, mit der Löw-Elf mitzufiebern. In der Friedenskirche in Eveking sowie der Kreuzkirche auf der Königsburg werden die Partien übertragen. Die Besucher der Friedenskirche werden dabei in einen besonderen Genuss kommen, denn dort sorgt neueste HD-Technik für Fußballvergnügen in hoch auflösender Qualität. 2010 nutzten rund 140 Fußballfans das Angebot des CVJM. Eine Zahl, die die federführenden Organisatoren Heike Grzegorek, Jenni Eversberg, Ute Trautmann, Uwe Röther, Daniel Hüsmert und Maik Trautmann (für die Friedenskirche) sowie Oliver Beck und Martin Kämper (für die Kreuzkirche) auch diesmal anpeilen. Die Übertragungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt sein. Dabei ist auch an die jüngsten Besucher gedacht, für die leckere „Schnuckeltüten“ gepackt werden. Die ersten Termine stehen natürlich schon fest. Im Rahmen der Vorrunde lädt der CVJM am 9. Juni (gegen Portugal), am 13. Juni (Holland) und am 17. Juni (Dänemark) zum Public Viewing ein. „Mal sehen wie weit wir dann kommen“, sind die Organisatoren gespannt, ob sie auch noch am 1. Juli das Finale übertragen werden – mit Deutschland, versteht sich. Einen Teil der Einnahmen möchte der CVJM gerne über Amnesty International an eine Menschenrechtsorganisation in der Ukraine spenden. Hierzu soll auch ein Infostand aufgebaut werden. ▪ maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare