Coverband Comeback gastiert Samstagabend im Alt Werdohl

+
Die Coverband Comeback mit dem Werdohler Charly Hesmer (Mitte) will das Publikum im Alt Werdohl am Samstag mit klassischen Rocknummern, aber auch jüngeren Hits unterhalten.

Werdohl - Zum Beginn der Adventszeit will die Coverband Comeback am Samstagabend in der Musikkneipe Alt Werdohl richtig einheizen: mit Rockmusik aus vergangenen Tagen, aber auch mit Hits der Gegenwart.

Die sechs Musiker um den Werdohler Charly Hesmer (Akustikgitarre/Gesang) sind den hiesigen Oldiefreunden schon lange ein Begriff, weil sie ihre Auftritte mit Spielfreude und Witz garnieren. 

Frank Denke (Leadgitarre und Gesang), Jorge Ribeiro (Keyboard), Ulrich Knirsch (Bass) und Wolfgang Pohl (Schlagzeug) sowie Daniela Denke (Gesang) wollen es am Samstag ab 20 Uhr auch beim Werdohler Kultwirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch krachen lassen.

Seit fast 20 Jahren teilen die meisten der sieben Hobby-Musiker ihre Leidenschaft und treten gemeinsam auf, nur Sängerin Daniele Denke ist erst seit etwa sieben Jahren dabei. Anfangs wurde sie nur als „Special Guest“ eingesetzt, doch mittlerweile ist die Schwester von Frank Denke fester Bestandteil der Formation. 

Auf der Setliste führt die Band Songs von den Rolling Stones, den Eagles und Joe Cocker ebenso wie Hits von Queen, The Police und Toto sowie Stücke von Westernhagen, den Brings, Nena oder Achim Reichel.

Karten für den Adventsrock im Alt Werdohl gibt es im Vorverkauf (Tel. 0 23 92/45 91) zum Preis von 8 Euro. An der Abendkasse kosten die Tickets 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.