Nach zweiter Corona-Testreihe

Mit sofortiger Wirkung: Klinik im MK hebt Besuchs- und Aufnahmeverbot auf

+
Die Stadtklinik Werdohl. 

Werdohl – Das Besuchs- und Aufnahmeverbot in der Stadtklinik Werdohl ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben, denn nachdem sich in der vergangenen Woche zwei Reinigungskräfte der Klinik mit dem Virus infiziert hatten, fiel auch die zweite Testreihe aller Patienten und Mitarbeiter negativ aus.

Das Ergebnis der Testungen teilten die Märkischen Kliniken, zu denen das Klinikum Lüdenscheid und eben das Werdohler Krankenhaus gehören, am Samstag auf ihrer Internetseite mit. 

Nachdem bereits am Mittwoch alle Corona-Testergebnisse der Mitarbeiter und Patienten der Stadtklinik negativ ausgefallen waren, gingen die Märkischen Kliniken auf Nummer sicher und führten eine zweite Testreihe durch. „Nun liegen die finalen Befunde vor: Da erneut alle Ergebnisse negativ sind, kann der vorsorglich angeordnete Besuchs- und Aufnahmestopp damit ab sofort aufgehoben werden“, heißt es auf der Internetseite. 

Coronavirus in Werdohl: Große Erleichterung bei den Verantwortlichen

„Wir sind froh und erleichtert, dass auch die zweite Testaktion ausschließlich negative Ergebnisse hervorgebracht hat“, wird Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken, zitiert. „Nun können wir guten Gewissens die Türen der Stadtklinik für Patienten und Besucher wieder öffnen“, fügt Dr. Kehe hinzu. 

„Die Kolleginnen und Kollegen haben in der vergangenen Woche viel geleistet und innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal 150 Menschen auf Covid-19 getestet. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten nochmals bedanken.“

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare