Drive-in am Riesei

Corona-Schnelltests sollen mit App einfacher und schneller werden

Im Drive-in-Testzentrum des Instituts für Arbeitsmedizin (Ifam) am Riesei in Werdohl soll das Testergebnis bald via App übermittelt werden können.
+
Im Drive-in-Testzentrum des Instituts für Arbeitsmedizin (Ifam) am Riesei in Werdohl soll das Testergebnis bald via App übermittelt werden können.

Seit Montag setzt das Institut für Arbeitsmedizin (Ifam) im Plettenberger Corona-Testzentrum am Aquamagis die App Covcheck des Herscheider Start-up-Unternehmens Powerhouse Solutions ein. Schon bald soll sie aber auch im Werdohler Testentrum am Riesei zum Einsatz kommen.

Ziel ist es, das Testen auf Corona für die Bevölkerung noch einfacher zu machen und die Test- und Wartezeiten im Testzentrum möglichst kurz zu halten. Auch jüngere Bevölkerungsgruppen hofft Ifam-Geschäftsführer Moritz Marl mit Covcheck ansprechen und vom Testen überzeugen zu können.

Covcheck ist eine digitale Alternative zur Testbescheinigung aus Papier, welche durch den Einsatz von Smartphone und QR-Code nicht nur umwelt- und nutzerfreundlich, sondern in Abhängig von der Inzidenz vor Ort zusätzlich die Eintrittskarte per Smartphone auf dem Weg zurück ins normale Leben ist. Zertifizierte Negativbescheinigungen können zum Beispiel zum Vorzeigen bei Friseuren und anderen Dienstleistern in der Außengastronomie oder im Einzelhandel genutzt werden.

In Plettenberg läuft es gut mit der App

Ein zweitägiger Testlauf mit Covcheck in Plettenberg ist nach Worten von Moritz Marl sehr gut verlaufen: „Es haben sich extrem viele Leute registriert.“ Seit Montag wird die App dauerhaft eingesetzt. Und Ifam möchte sie bald auch in Werdohl einführen. „Innerhalb der nächsten zwei Wochen, gerne auch schon früher“, soll Covcheck auch den Ablauf der Corona-Schnelltests am Riesei einfacher und schneller machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare