Re und Contra seit vier Jahrzehnten

+
Altenaer, Kreuztaler und Werdohler griffen am Samstagnachmittag in der Gaststätte Ütterlingser Krug zu den Karten und spielten zwei jeweils zweistündige Serien Skat. Das Jahresabschlussturnier findet seit vier Jahrzehnten statt.

WERDOHL - 40 Jahre alt ist der Skatklub Zum Ütterlingser Krug. Genauso lange spielen sie zwischen den Tagen ihren Jahresabschlusspreis aus. Wo jedoch einst bis zu 50 Kartenfreunde an den Tischen saßen, waren es am Samstag nur noch 21 Skatklopper in Ütterlingsen.

Von Michael Koll

Die Teilnehmer kamen dabei nicht nur aus Werdohl. Auch aus Altena und Kreuztal waren Kartenspiel-Freunde angereist. Mit den Vereinen in den Nachbarstädten sind die Ütterlingser freundschaftlich verbunden – man kennt sich.

Zwei Serien à zweieinhalb Stunden wurden jetzt bei Preisskat-Turnier zum Jahresabschluss gespielt. Die Teams an den Tischen wurden vorab ausgelost – möglichst sollten ja die drei teilnehmenden Vereine untereinander gemischt spielen.

Für jeden Tisch gab es schließlich kleinere Sachpreise. Die beste Einzelspielerin war am Ende Manuela Müller. Sie freute sich über den Hauptpreis: 100 Euro.

Die Tagessiegerin kam ebenso vom gastgebenden Werdohler Verein wie die auf den Rängen Platzierten: Zweiter wurde Edgar Klapperstück. Und auch noch aufs Treppchen schaffte es Torsten Beschke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare