Feier im Alt Werdohl

Fans drängeln sich vor der Bühne

+
Comeback rockt die Musikkneipe Alt Werdohl.

Werdohl - Keinen Fuß an die Erde bekamen die Rockfans, die am Samstag die Musikkneipe Alt Werdohl besuchten. Im übervollen Wohnzimmer von Ex-Wirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch rockten Comeback.

Eine Truppe, deren musikalischen Fähigkeiten die der meisten anderen Coverbands übersteigt. Die damit garantierte musikalische Qualität sorgte für den enormen Zuspruch bei ihrem neuerlichen Gastspiel in Werdohl. 

„First we Take Manhattan“ – ein Klassiker von Leonard Cohen aus dem Jahr 1988 – bot das Quintett beispielsweise dar. „Sultans of Swing“ in der Version von Comeback half sicher manchem Fan darüber hinweg, dass die Original-Interpreten der Dire Straits nicht mehr gemeinsam auftreten. Und „Baker Street“, der 1978er Hit von Gerry Rafferty – vormals Mitglied der Band Stealers Wheel – wurde sogar mit einem perfekt intonierten Live-Saxofon dargeboten. 

Die Fans drängten sich in den hinteren Reihen dicht an dicht aneinander, während direkt vor der Bühne vereinzelt Paartanz versucht wurde, trotz aller Enge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare