Comeback des Bürgerfrühschoppens

+
Die Politiker der Ratsfraktionen und die Freiwillige Feuerwehr laden für den 14. Juli zum ersten Bürgerfrühschoppen nach längerer Pause ein.

Werdohl - „Wir sind die Vorboten für die Lenne-Gastronomie“, sagt Wilhelm Jansen. Der Sozialdemokrat lacht. Dann erklärt er: „Wir sind immer wieder von Bürgern angesprochen worden mit der Frage, wann wir denn wieder mal einen Bürgerfrühschoppen machen wollen?“

Am Samstag, 14. Juli, zwischen 10 und 15 Uhr soll es so weit sein – und zwar auf der Lennespange. 

Vor rund 20 Jahren fand der erste Bürgerfrühschoppen statt: Alle Ratsfraktionen kamen an einem Platz zusammen – die Veranstaltungsorte wechselten von Jahr zu Jahr – und nutzten die Gelegenheit, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, sich Lob und Kritik abzuholen. 

Bislang letztmals zur Bahnhofseinweihung 

FDP-Politiker Jürgen Neumann erinnert sich: „Als vor fünf Jahren der sanierte Bahnhof eingeweiht wurde, fand zeitgleich auch der bisher letzte Bürgerfrühschoppen statt. Seinerzeit noch unter Bürgermeister Siegfried Griebsch.“ Damals sei der Rahmenvertrag der Werdohl Marketing GmbH mit der Iserlohner Brauerei, welche somit auch Sponsor dieser Veranstaltungsreihe war und diese mit jährlichen Sondereditionen eines Bierkruges aufwertete, ausgelaufen. 

Christdemokrat Michael Schürmann ergänzt: „Mit diesem großen Fest war uns die Veranstaltung auch zu groß geworden. Wir waren vom Kern abgekommen, das Gespräch mit dem Bürger zu suchen.“ Dahin wollen die vier Ratsfraktionen nun zurück. „Die Einnahmen gehen komplett an die Jugendfeuerwehr“, sagt Christian Klepatz von der WBG. 

Diese werde am 14. Juli auch gemeinsam mit dem Löschzug Stadtmitte für die Bewirtung der Gäste zuständig sein. Es soll Bratwürstchen, Kaltgetränke, Kaffee und Waffeln geben. „Die Preise liegen einheitlich bei einem Euro“, versicherte Neumann. 

Ein weiteres Programm sei nicht geplant. Jansen sagt: „Musik lenkt ja nur von den Gesprächen ab.“ Und Schürmann hebt hervor: „Für die Kinder ist mit dem größten Werdohler Spielplatz direkt nebenan für Unterhaltung gesorgt. Die Mädchen und Jungen feiern dann ja den Auftakt ihrer Sommerferien.“ Bei den Haushaltsberatungen der jeweiligen Fraktionen im vergangenen Oktober sei der Plan gereift, den Bürgerfrühschoppen aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. Ob es nun – ohne Sponsor – auch wieder eine Tombola geben wird, stehe noch nicht fest. 

Wichtig ist für alle Kommunalpolitiker aber sowieso mehr der Stammtisch-Charakter der Veranstaltung. Eingeladen zum Frühschoppen sei übrigens auch die Werdohler Verwaltungsspitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare