Christopher Weber besteht Kirchenmusikexamen

Der 21-jährige Christopher Weber Mit seiner Lehrerin Marion Jeßegus. Foto Wesselmann

WERDOHL ▪ In Sachen Musik macht dem 20-jährigen Christopher Weber aus Werdohl niemand etwas vor. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er Klavier. Im Alter von elf Jahren versuchte er sich dann erstmals an der Orgel. Und das mit Erfolg: Seit kurzem verfügt Weber über das C-Examen für Kirchenmusiker im Nebenamt.

Zwölf Prüfungen vor einer vierköpfigen Auswahlkommission der evangelischen Landeskirche in Westfalen musste der Student der Elektrotechnik für das Zertifikat ablegen. Neben dem künstlerischen und liturgischen Orgelspiel wurde Weber unter anderem auch im Fach Chorleitung geprüft. „Dazu musste er Gesangsunterricht nehmen und eine Ausbildung im Bereich Stimmbildung absolvieren“, erklärt Webers Klavier- und Orgellehrerin Marion Jeßegus. Sie begleitete die Ausbildung ihres Schützlinges von Anfang an.

Auch in den musiktheoretischen Fächern wie Tonsatz, Gehörbildung und Harmonielehre sowie in den Bereichen Musikgeschichte, Gesangbuchkunde, Kirchengeschichte, Orgelbau und Bibelkunde wurde Webers Wissen im Rahmen des C-Examens geprüft.

Um den umfangreichen Stoff zu bewältigen und um sich auf das Examen vorzubereiten, absolvierte der 20-Jährige von 2009 bis 2011 in Hagen einen externen Kursus. Seine Prüfung absolvierte der Werdohler mit besonderem Erfolg. „Eine tolle Leistung“ , findet Jeßegus. Durch den C-Schein hat Weber nun die Anstellungsfähigkeit im musikalischen Dienst der Kirche erworben, wie Jeßegus, Kirchenmusikerin der Christuskirche, erklärt.

Christopher Weber stammt aus einer sehr musikalischen Familie. Sein Großvater leitete viele Jahre den Posaunenchor Eveking. Mutter Claudia spielt Trompete und Vater Frank war einst Tubist. „Das Klavier seines Opas faszinierte Christopher schon im Kindergartenalter“, erinnert sich Mutter Claudia Weber. Deshalb sei es von Anfang an klar gewesen, dass er dieses Instrument einmal lernen wollte. Mit zunehmenden Alter begleitet er seine Lehrerin Jeßegus des Öfteren in die Kirche und half ihr dort, blätterte beispielsweise die Noten in den Gottesdiensten oder bei Konzerten um. „Dadurch wurde mein Interesse für die Kirchenmusik und das Orgelspielen geweckt“, erinnert sich der junge Musiker.

Mittlerweile ist Weber regelmäßig in den Werdohler Gemeinden zu hören, wenn er in Vertretung den kirchenmusikalischen Dienst – beispielsweise an der Orgel – übernimmt. Neben dem Klavier und der Orgel spielt der 20-Jährige auch Keyboard in der Band „Comein“.

In der Freizeit, die ihm bleibt, engagiert er sich in der christlichen Jugendarbeit. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare