Fünfzehn Personen betroffen

Chemikalien ineinander gelaufen: Chemieunfall bei "Superior Industries" in Werdohl

+

[Update] Werdohl - Bei der Firma "Superior Industries", ehemals "Uniwheels", in Dresel ist es zu einem Chemieunfall gekommen. Die Feuerwehr ist vor Ort. Der Einsatz ist auf eine Fabrikhalle beschränkt und nicht gefährlich für die Bevölkerung.

In einer Fabrikhalle sind zwei Chemikalien ineinander gelaufen und reagierten zusammen. Die Feuerwehr ist vor Ort, ebenso ist ein ABC-Experte angefordert, um zu ermitteln, um welche Chemikalien es sich handelt.

Zur Zeit des Unfalls befanden sich circa 15 Personen in der Halle, wie die Feuerwehr-Leitstelle bestätigte. Alle Personen konnten die Halle bereits verlassen und sind vom Rettungsdienst versorgt worden.

Vier Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr hat die Lage unter Kontrolle, sagte der Sprecher. Die Halle sei geräumt und gesichert. 

Vier Personen haben nach derzeitigem Stand Gase eingeatmet und sind in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare