CDU-Mehrheit im neuen Werdohler Stadtrat

Werdohl - Vorbehaltlich der Bürgermeisterwahl am 15. Juni zwischen Silvia Voßloch und Matthias Wershoven hat Werdohl seit Sonntagabend einen neuen Rat mit 32 Sitzen.

Eine kurze Zeit sah es so aus, als gäbe ein Überhangmandat. Direkt gewählt wurden 12 der 16 Kandidaten der CDU: Michael Schürmann, Stefan Ohrmann, Fritz Knoche, Dirk Middendorf, Silvia Voßloh, Frank Jardzejewski, Manfred Buchta, Veritas Freya Klier, Michael Schober, Christoph Plaßmann und Uwe Georg von Malotki und Detlef Seidel. Über die Reserveliste kam Dirk Busch für die CDU in den Rat. Falls Silvia Voßloh Bürgermeisterin wird, rückt der nächste auf der Reserveliste der CDU in den Rat.

Die SPD holte lediglich vier der 16 Mandate direkt: Wolfgang Tigges, Matthias Wershoven, Nadine Kuschmierz und Volkmar Güldner-Rademacher. Über die SPD-Reserveliste ziehen Gülcan Kiraz, Andreas Späinghaus, Marion Gierse, Wilhelm Jansen, Jürgen Henke, Jana Jardzejewski, Ali Akdeniz und Peter Rittinghaus in den Rat ein.

Die WBG holte kein Direktmandat, ihre fünf Sitze zogen allesamt über die Reserveliste: Thorsten Hänel, Volker Oßenberg, Ulrich Hüsmert, Christian Klepatz und Klaus-Dieter Frick.

Die FDP schaffte zwei Sitze über die Reserveliste: Friedhelm Hermes und Jürgen Neumann hatten so gerade eben noch den Fraktionsstatus erreicht. - heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.