Gesamt- oder Realschule?

Zünglein an der Waage: Das sagt die CDU zur Schuldebatte

+
Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Werdohler Rat: Stefan Ohrmann.

Werdohl - Die CDU-Fraktion im Stadtrat wird in der Abstimmung über die Schließung einer der weiterführenden Schulen wohl den Ausschlag geben. Es ist Möglich, dass die Christdemokraten am 1. Juli nicht einheitlich abstimmen werden.

Die CDU-Fraktion im Werdohler Rat hat bislang noch keine Meinung zum Schulentscheid gefunden. Das sagte Fraktionsvorsitzender Stefan Ohrmann auf Nachfrage der Redaktion.

Bei der jüngsten Fraktionssitzung am Mittwoch dieser Woche sei das Thema ausgiebig diskutiert worden. Eine abschließende Meinung wollen sich die Christdemokraten bei ihrer letzten turnusmäßigen Sitzung vor dem Rat bilden. 

Der Rat tagt am 1. Juli im Werdohler Rathaus, die Fraktion trifft sich am 26. Juni. Ob die Fraktion ihre Meinung vor der Ratssitzung äußern werde, müsse noch besprochen werden. Auf jeden Fall würde die Entscheidung am 1. Juli während der Ratssitzung ausführlich begründet, so Ohrmann weiter. 

Bei der CDU gebe es keinen Fraktionszwang, so Ohrmann auch wenn sehr häufig alle Fraktionsmitglieder dasselbe Abstimmungsverhalten zeigten. Bei besonders weitreichenden Entscheidungen habe es früher schon ein unterschiedliches Abstimmungsverhalten innerhalb der CDU-Fraktion gegeben. 

Es sei noch nicht diskutiert worden, ob es ein unterschiedliches oder einheitliches Votum der CDU-Ratsleute gebe. Die CDU wolle in jedem Fall das Beste für die Stadt erreichen. Ohrmann: „Wir sind in einer heftigen Diskussion.“ Nach den Erklärungen von WBG pro Realschule und SPD pro Gesamtschule ist klar, dass der Entscheid allein von der CDU abhängen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare