Bunte Einhörner im Reit- und Therapiezentrum

+
Chica, eins von drei Ponys des reit- und Therapiezentrums, verwandelte sich für einen tag in ein Einhorn.

Werdohl - In keinem Supermarkt kann man sich dieser Tage drehen und wenden, ohne nicht irgendwo auf „Einhorn-Produkte“ zu stoßen: Schokolade, Duschgel, Weingummis oder gar pinkfarbene Bratwurst – das Fabelwesen ist überall.

Daher war es für Antje Schmidt, Betriebsleiterin des Reit- und Therapiezentrums Hölzerne Klinke, mehr als naheliegend, in ihrem Ferienprogramm „Reiterferien ohne Koffer“ einen Einhorn-Tag zu veranstalten. 

„Ich finde die Idee super, das ist einfach mal etwas anderes“, sagt die neunjährige Mackenzie, die die Zügel der Ponydame Chica in den Händen hält. Chicas Mähne strahlt bereits in allen Farben des Regenbogens – sie wurde zuvor mit leicht auswaschbarer Haarkreide bemalt. Auch Emma und Anne-Sophie, beide schon erfahrene Reiterinnen, finden den Einhorn-Tag „großartig“. Das farblich zur bunten Mähne passende Horn aus Styropor wird zuletzt an die Trensen von Chica, Vicky und Merlin angebracht. 

Der Einhorn-Tag kam bei den Mädchen, die ihre Ferien mit dem Programm „Reitferien ohne Koffer“ verbringen, sehr gut an.

Die „Reiterferien ohne Koffer“ finden bereits zum siebten Mal statt – täglich bekommen die Kinder mindestens 60 Minuten Reitunterricht inklusive Dressur oder Springen. Nachmittags finden bei passendem Wetter Ausritte in die umliegenden Wälder statt. In zwei Gruppen, die sich an der Reiterfahrung der Teilnehmer orientieren, erleben die Kinder zwischen fünf und 16 Jahren bei Reiterspielen, Voltigieren, einem Pferdeputzwettbewerb, Theorieunterricht, Stalldienst und Spielen abwechslungsreiche sechs Ferienwochen. 

Ein Motto gab es auch in den vergangenen Jahren, wie zum Beispiel „Cowboy und Indianer“. In diesem Jahr spazieren also zauberhafte Einhörner über die Wiese des Reit- und Therapiezentrums. Die Mädchen wechseln sich ab, jedes möchte einmal eine kleine Runde auf einem Einhorn drehen. Passend zum Thema tragen alle Mädchen ein glitzerndes Einhorn-Tattoo auf dem Arm – das Fabelwesen bleibt allgegenwärtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare