Drei Verletzte bei Unfall auf B236 in Werdohl

[UPDATE 7.30 Uhr] Werdohl - Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 236 zwischen der Innenstadt und Ütterlingsen ereignet hat.

Kurz nach 16 Uhr erreichte der Notruf die Werdohler Polizeiwache: Auf der Bundesstraße 236 war es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos gekommen. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass die Fahrerin eines roten Skodas – eine 53-Jährige aus Altena – kurz hinter der Einfahrt zum Nettomarkt an der Schlacht in den Gegenverkehr geraten war. Die Frau war in Richtung Altena gefahren.

Auf der Fahrspur in Richtung Innenstadt krachte der Skoda gegen den Wagen einer 49-jährigen Finnentroperin, die sich nach den Angaben der Beamten leichte Verletzungen zuzog. Ebenso erging es ihrer Beifahrerin. Die Skoda-Fahrerin wurde schwer verletzt. Zur Ursache des Unglücks konnten die Beamten zunächst noch keine Angaben machen. Auch zur Höhe des Sachschadens lagen keine konkreten Angaben vor – allerdings erlitten beide Unfallfahrzeuge Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Der Löschzug Stadtmitte rückte aus, um den Brandschutz an den Unfall-Fahrzeugen sicherzustellen. Die zehn Feuerwehrmänner streuten zudem ausgelaufene Betriebsmittel ab und reinigten anschließend die Fahrbahn.

Bedingt durch den Verkehrsunfall kam es in der Stadt zu schweren Verkehrsbehinderungen. Auch Autofahrer, die von Altena oder Ütterlingsen in die Innenstadt wollten, hatten große Probleme: Die Bundesstraße war für rund drei Stunden komplett gesperrt. - Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.