Gasleitung wird saniert

Bundesstraße 229: Neue Baustelle im Versetal

+
An der Bundesstraße 229 im Versetal gibt es eine neue Baustelle.

Werdohl - Die neue Fahrbahndecke im Bereich der Stützmauer an der Bundesstraße 229 ist fertiggestellt. Dort wird jetzt noch die Fahrbahnmarkierung aufgebracht; die einseitige Sperrung ist schon aufgehoben. Für Autofahrer ist es aber noch zu früh, sich zu freuen.

Der Gasnetzbetreiber Westnetz, der zur innogy-Gruppe gehört, hat am Montag angefangen, eine in der B 229 liegende, überregionale Gasleitung zu sanieren. Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat bereits mit den Tiefbauarbeiten zwischen den Straßen Am Kollhahn und Kirchstraße begonnen. 

Die halbseitige Sperrung ist damit nur einige hundert Meter weiter in Richtung Werdohl gewandert. Der Verkehr wird weiterhin, voraussichtlich bis Ende Juni mit Ampeln geregelt. Westnetz verlegt – über die Sanierung auf dem 200 Meter langen Teilstück der B 229 hinaus – auch eine neue Gasleitung in der Bachstraße, die parallel zur Stützmauer verläuft. 

Rohre dürfen nicht in die Straße

Straßen.NRW hatte untersagt, die Rohre erneut in die B 229 zu legen, damit die unterirdischen Befestigungshaken der neuen Stützmauer nicht beschädigt werden. Diese Baustelle soll voraussichtlich bis 2021 dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare