Bürgerstammtischler stellen Bänke an Lennepromenade auf

+
Mit vereinter Männerkraft stellten Bürgerstammtischler und andere Helfer Bänke und Tisch am Boule-Platz auf.

Werdohl - Mit vereinter Kraft stellten gestern Bürgerstammtischler und weitere freiwillige Helfer fünf Bänke und einen Tisch an der Lennepromenade auf.

Die Bänke und der Tisch stammen vom Brüninghaus-Platz, sie waren am Baukloh zwischengelagert und aufgearbeitet worden, bevor sie Mitarbeiter des Baubetriebshofes gestern an die Lenne brachten.

Zwei Bänke und der Tisch wurden von den Männern direkt neben der frisch eingerichteten Boule-Fläche aufgebaut. Die Firma Weinbrenner hatte die Fläche hergerichtet, Garten- und Landschaftsbauer Michael Meyer lieh den schweren Spiralbohrer für die Erdlöcher aus. Der Boule-Platz soll in der nächsten Zeit vom Bürgerstammtisch mit einem kleinen Fest eingeweiht werden.

Dort könne natürlich jeder spielen und sich aufhalten, die Boule-Bahn sei für die Öffentlichkeit zugänglich – Bürgerstammtisch-Sprecher Manfred Hoh wies extra darauf hin. Weitere Bänke vom Brüninghaus-Platz wurden von den Bürgerstammtischlern an den neu eingerichteten Kletterstellen „Neuner-Platte“ und „Lenne-Brüggler“ aufgestellt.

Die Arbeiten gestern wurden kurz von dem starken Gewitter unterbrochen, die Männer setzten sich solange in die Autos und arbeiteten danach weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.