Werbung nur mit „schönen“ Motiven

+
Die Stadt stellt alle Wahlwerbetafeln bis Juli kostenfrei für jedermann zur Verfügung. Einzige Bedingung: Das Motiv soll schön aussehen. Ein Werdohler Reisebüro hat die Chance genutzt.

Werdohl - Seit ein paar Tagen klebt auf den Werdohler Wahlwerbetafeln überall im Stadtgebiet kommerzielle Werbung. Ein Werdohler Reisebüro hat plakatiert und wirbt für die Leistungen des Unternehmens mit einem pfiffigen Spruch: „Nach der Wahl ist vor der Wahl. Jetzt Urlaub wählen.“ Auf anderen Plakaten wird ein Mitarbeiter für das Reisebüro gesucht.

Der Inhaber des Reisebüros ist sachkundiger Bürger für die CDU im Stadtrat und hatte schlicht und einfach bei der Stadtverwaltung um Erlaubnis gefragt – und sie bekommen. Ordnungsamtsleiterin Andrea Mentzel bestätigte, dass die Verwaltung das Anbringen der Werbeplakate erlaubt habe. Bürgermeisterin Silvia Voßloh erklärte auf Nachfrage unserer Redaktion die Modalitäten.

Zwischen der Landtagswahl und der Bundestagswahl im September blieben die Wahlwerbetafeln stehen, der Aufwand des Ab- und Aufbauens sei zu groß. Die Tafeln seien nach der Landtagswahl gereinigt worden. Etwa ab Ende Juli würden die Tafeln wieder für die Parteien und ihre Wahlwerbung zur Verfügung gestellt. In diesen zwei Monaten könnten die Tafeln für Werbezwecke von jedermann genutzt werden. Egal ob es ein gewerbliches Unternehmen oder Werbung für Veranstaltungen sei, nach Absprache mit dem Ordnungsamt könne dort jeder kostenfrei Plakate kleben.

Einzige Bedingung sei, dass die Plakate ein „schönes“ Motiv hätten. Die blanken Tafeln seien nicht so schön, argumentierte die Bürgermeisterin, deshalb würde Plakatwerbung zu einer zeitweiligen Verbesserung der Optik führen. Ob ein Gewerbetreibender oder ein ehrenamtlicher Verein werben würde, sei für sie nicht von Belang.

Im Ordnungsamt würde darüber entschieden, ob das Motiv „schön“ sei und ob es angebracht werden dürfe oder nicht. Eine weitere Auflage für die Plakatwerbung sei, dass sie bis Ende Juli wieder verschwunden sein müsse. Andernfalls werde eine Rechnung für die Reinigung der Werbetafeln fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare