Voßloh sieht "Platz für tolle Veranstaltungen"

+
Das Wasserspiel ist ein Blickfang auf dem neuen Brüninghaus-Platz. Bei Dunkelheit komme es durch farbiges Licht besonders gut zur Geltung, findet Bürgermeisterin Silvia Voßloh.

Werdohl - Zufrieden stand Bürgermeisterin Silvia Voßloh am Freitagabend mit einem Cocktail in der Hand auf dem Brüninghaus-Platz. Das Eröffnungsfest war zu ihrer vollsten Zufriedenheit verlaufen. „Das ist super geglückt“, sagte sie im Rückblick auf die vergangenen sechs Stunden.

Die Singende Grundschule hatte das Fest mit einem Lied eröffnet, das Ohrwurm-Potenzial hat. In „Hallo Werdohl“ besangen die Kinder die Sehenswürdigkeiten der Stadt an Lenne und Verse: „Keßler-Platz, Kulturbahnhof, Kirchen und Museen“ – und die „Piazza Brüninghaus“, den neu gestalteten Platz im Herzen Werdohls.
Den bevölkerten hunderte, vielleicht sogar tausend Menschen an diesem offiziellen Eröffnungstag. Die meisten äußerten sich positiv über das neue Erscheinungsbild des Areals zwischen Freiheitstraße und Goethestraße, Sparkasse und WK.

Doch es gibt auch andere Stimmen. Die kann man vornehmlich in den sozialen Netzwerken im Internet vernehmen. Der Platz lade nicht zum Verweilen, lautet da eine Meinung. Andere titulieren den Brüninghaus-Platz als „Steinwüste“ oder „großen Parkplatz“, halten ihn für „hässlich“ und „trostlos“.

Eröffnung des Brüninghaus-Platzes in Werdohl

„Derzeit sieht das alles tatsächlich noch sehr nüchtern aus“, räumt Bürgermeisterin Silvia Voßloh ein, gibt aber zu bedenken: „Deshalb haben wir ja die Sumpfeichen gepflanzt. Man muss jetzt nur etwas Geduld haben, bis die sich entwickelt haben.“ Sie böten im Sommer mit ihren grünen Kronen attraktive Schattenplätze. Bunte Akzente setzten darüber hinaus schon jetzt die bepflanzten Baumscheiben, mit dem farbig beleuchteten Wasserspiel und angestrahlten Bäumen kämen in Zukunft noch weitere dazu.

Grundschüler singen "Hallo Werdohl" zur Eröffnung des neuen Brüninghaus-Platzes

Werdohl - Mit großem "Hallo" feierte Singende Grundschule Werdohl am Freitag die Eröffnung des neu gestalteten Brüninghaus-Platzes. 

Zum Video

„Wir haben jetzt einen Platz für richtig tolle Veranstaltungen. Wir müssen ihm nur die Möglichkeit geben, zu zeigen, was in ihm steckt“, appelliert die Bürgermeisterin an die Kritiker, „einfach mal abzuwarten, offen zu sein für Neues“.

Lesen Sie auch:

Brüninghaus-Platz und Seuthe-Terrasse offiziell eröffnet

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare