SPD Werdohl legt sich fest

Bürgermeister-Kandidat: Das ist der erste Herausforderer von Silvia Voßloh

+
Andreas Späinghaus (links) wurde von der SPD als Bürgermeister-Kandidat nominiert, Marion Gierse soll die Partei im Kreistag vertreten. Rechts im Bild Parteivorsitzender Udo Böhme, der dieses Foto von der Vorstandssitzung zur Verfügung stellte.

Werdohl - Der Werdohler SPD-Vorstand hat am Mittwochabend den ehemaligen Parteivorsitzenden Andreas Späinghaus zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 13. September vorgeschlagen.

Späinghaus braucht noch das Votum der Mitgliederversammlung am 20. März, um auch offiziell Amtsinhaberin Silvia Voßloh herausfordern zu können. 

Lange Zeit waren SPD-Vorsitzender Udo Böhme und Fraktionsvorsitzender Wilhelm Jansen der Frage nach einem Bürgermeister-Kandidaten ausgewichen. Man mache sich intensiv Gedanken, hatte es immer wieder geheißen. Späinghaus sagte gestern auf Nachfrage, dass er dem SPD-Vorstand schon im Mai vergangenen Jahres eine Zusage für die Kandidatur gegeben habe. 

Ein "bekannter Werdohler"

Der 61-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann Andreas Späinghaus war am Mittwochabend vom SPD-Vorstand nominiert worden. Donnerstag früh informierte Parteivorsitzender Udo Böhme die Parteimitglieder per Post über die geplante Kandidatur. Späinghaus sei ein Mann, so Böhme, der in der Lage sein werde, die Stadt weiterzuentwickeln und sie zu repräsentieren. Er sei ein bekannter Werdohler, der immer mit dieser Stadt verwurzelt gewesen sei und die seine Heimat sei. 

Späinghaus hat sich in einem Schreiben an die Parteimitglieder gewandt. Seit 1981 ist er Parteimitglied. Das politische Wirken von Willy Brandt und Helmut Schmidt hätten ihn überzeugt, Genosse zu werden. Seit 1994 ist er Mitglied der SPD-Fraktion, zuerst als sachkundiger Bürger, kurze Zeit später als Ratsmitglied. Seit 2009 sei er zweiter Stellvertretender Bürgermeister. Seit einigen Jahren leitet er den Sozialausschuss. Neun Jahre war er Parteivorsitzender, bis er sich 2017 vom dem Ehrenamt zurückzog, um sich mehr um seine Selbstständigkeit kümmern zu können. Späinghaus hatte damals Insolvenz anmelden müssen. 

Sammler von Vinyl-Schallplatten

Späinghaus sammelt Vinyl-Schallplatten und besitzt eine große Carrera-Bahn. Seit 2015 bietet er mit seinem Freund und Parteivorsitzenden Udo Böhme den Geschichtsbummel an. Das machen beide im Namen des Heimat- und Geschichtsvereins. 

Späinghaus schreibt: „Werdohl steht an einem Scheideweg. Werden wir weiter abgehängt oder wird unsere Stadt zukunftsfähig? Ich möchte als Bürgermeister dazu beitragen, dass der Stillstand beendet wird. Ich möchte die Stadt positiv verändern, positiv gestalten. Gemeinsam schaffen wir den Wechsel.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare