Ein Monat Verzögerung

+
In den kommenden drei Wochen sollen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Busbahnhofes erledigt sein, wenn nicht schlechtes Wetter dazwischen kommt. Das sagte Fachbereichsleiter Bernd Mitschke Montag im Rat. ▪

WERDOHL ▪ Die Fertigstellung des Bahnhofs verzögert sich mindestens um einen Monat. Nähere Angaben machte Bürgermeister Griebsch auf Nachfrage der FDP nicht.

Friedhelm Hermes hatte am Montag im Rat zwei Nachfragen zum Bahnhof. Er wollte wissen, ob die Fertigstellung von Vorplatz und Gebäude noch im Zeitplan sei, er habe da etwas gehört. Bürgermeister Griebsch sagte: „Wir sind ein bisschen hinter der Zeit.“ Allerdings schien er davon selbst nicht so ganz überzeugt: „Ich möchte nicht beschwören, ob es dabei bleibt.“

Bei der Nachfrage von Hermes zum Fortgang der Arbeiten am Busbahnhof gab Fachbereichsleiter Bernd Mitschke eine klare Antwort. Hermes hatte bemängelt, dass auf der Baustelle stets nur sehr wenig Personal zu sehen sei. Sechs Wochen Bauzeit seien angegeben worden, drei schon vorbei. Bernd Mitschke räumte Probleme mit der Anlieferung von Bordsteinen ein. Die seien aber mittlerweile da, und deshalb rechne er auch mit einer fristgerechten Fertigstellung der Baustelle. Bekanntlich wird dort eine weitere Busspur angelegt und einige so genannte „Kiss-and-Ride“ oder Absetzer-Parkplätze. Wenn es in den kommenden drei Wochen nicht einen massiven Wintereinbruch gebe, so Mitschke, könnten die Arbeiten im vorgesehenen Zeitraum erledigt werden.

Friedhelm Hermes blieb bei seiner Kritik, die Baustelle werde vom Bauunternehmen mit zu wenigen Leuten betrieben.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare