Bücherei sucht Bücher

WERDOHL – Die Werdohler Stadtbücherei plant, sich bei der Landesgartenschau in Hemer zu präsentieren. Gemeinsam mit anderen Büchereien des Märkischen Kreises soll dort eine Leseecke eingerichtet werden, die Besucher zum Schmöckern einlädt. Aus diesem Grund sucht Büchereileiterin Klaudia Zubkowski noch gut erhaltene Gartenbücher jeder Art. Sie ruft alle Werdohler dazu auf, ihre Regale zu durchforsten, um diese Aktion zu unterstützen. Der Lesestoff kann in der Bücherei abgegeben werden.

Vielleicht ist das für den ein oder anderen gleichzeitig auch ein Anreiz, sich in den neuen Räumen einmal umzusehen. Klaudia Zubkowski stellt seit der Neueröffnung jedenfalls fest: „Es kommen jetzt viel mehr Besucher als noch vor dem Umzug.“ In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres haben sich etwa 200 Bürger neu angemeldet, informierte die Büchereileiterin die Mitglieder des Kulturausschusses. Das sei jetzt schon fast die Hälfte der Neuanmeldungen, die im gesamten vergangenen Jahr verzeichnet werden konnten. „Auch die Ausleihzahl der ersten drei Monate ist im Vergleich zum Vorjahr steigend.“ Die lese- und informationshungrigen Besucher können aus etwa 35 000 Medien auswählen. 71 000 Entleihungen meldete Klaudia Zubkowski für das vergangene Jahr – gezählt wurden zudem über 1100 aktive Büchereibenutzer und etwa 50 000 Besucher. Auch in der neuen Bücherei finden weiterhin wie gewohnt kulturelle Veranstaltungen statt – in 2009 waren es 37.

Eine Summe von etwa 40 000 Euro fließt in diesem Jahr noch in die Bücherei. Sie wird für die letzten noch ausstehenden Anschaffungen, ein paar Regale und Sitzgelegenheiten, ausgegeben. – sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare