Brüninghaus-Platz: Wechselndes Licht unter den Bäumen

+
Özkan Erdogan von der Elektro-Abteilung des Baubetriebshofes hat auf dem Brüninghaus-Platz LED-Strahler installiert.

Werdohl - Seit Mittwochabend werden Teile des Brüninghaus-Platzes durch farbiges Licht beleuchtet. Mitarbeiter der Elektro-Abteilung des Baubetriebshofes hatten zuvor unter den neun Sumpfeichen je zwei Bodeneinbaustrahler installiert.

Das war ein Mosaiksteinchen im Konzept zur Neugestaltung des zentralen Platzes in der Werdohler Innenstadt gewesen. 

„Die Leuchten wechseln täglich die Lichtfarbe“, erklärte Pantelis Haritidis, Leiter der Elektro-Abteilung. Das sei ein Wunsch der Bürgermeisterin gewesen. „Der Platz ist so groß, da kann man mit farbigen Licht viel bewirken“, erklärte Bürgermeisterin Silvia Voßloh, die sich selbst als „Fan von Lichteffekten“ bezeichnete. Der Farbwechsel erfolgt automatisch nach jeweils 24 Stunden. 

Sonderanfertigung für die Stadt Werdohl

Bei den Einbaustrahlern des renommierten Mendener Herstellers Bega handele es sich zudem um eine Sonderanfertigung für die Stadt Werdohl, berichtete Haritidis weiter. Das sei notwendig gewesen, weil die bei der Umgestaltung des Brüninghaus-Platzes verlegten Kabel nur für eine einheitlich weiße Beleuchtung vorgesehen seien. Um die Lichtfarbe mehrerer Strahler wie vom Hersteller eigentlich vorgesehen von einer zentralen Schaltstelle aus verändern zu können, wäre aber ein zusätzliches Kabel notwendig gewesen. 

Dieses Problem löste der Hersteller nun, indem er eigens für Werdohl Strahler produzierte, von denen jeder einzeln die Lichtfarbe ändern kann. Die LED-Lichtquellen haben eine Leistungsaufnahme von 19 Watt, sind also besonders energiesparend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare