Brüninghaus-Platz eigenmächtig umbenannt

Diese Schilder hingen noch am Montag an zwei Masten auf dem Brüninghaus-Platz.

Werdohl - Zwei einlaminierte Ausdrucke, die ein Unbekannter am Wochenende an Laternenmasten auf dem Brüninghaus-Platz befestigt hat, riefen am Montag den Werdohler Bauhof auf den Plan

Dominic Winterhoff, der stellvertretende Bauhofleiter, entfernte die selbst gebastelten „Straßenschilder“ mit dem Konterfei des Oberbefehlshabers der Koreanischen Volksarmee, des Diktators Kim Jong-un. 

Ob das Anbringen der Schilder eine Straftat darstelle, könne nur die Staatsanwaltschaft entscheiden, sagte Winterhoff. Offen blieb auch die Frage, warum sich der oder die Täter ausgerechnet für die Bezeichnung „Kim Jung-Un Platz“ entschieden haben – wobei dem Betrachter sowohl der Schreibfehler als auch die fehlenden Kopplungsstriche sofort ins Auge fallen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel