Brennender Baum und Wasserschaden: Feuerwehr im Einsatz

+
Einen brennenden Baum löschte die Wehr am Sonntag im Bereich In der Lothmecke.

Werdohl - Zu zwei eher kuriosen Einsätzen wurde der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werdohl am Wochenende gerufen.

Zu einem Waldbrand im Bereich In der Lothmecke wurden die Einsatzkräfte am Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr alarmiert. 

In einem Waldgebiet im Bereich hinter dem Kettling entdeckten die Wehrmänner tatsächlich einen ausgehöhlten Baum, der Feuer gefangen hatte. „Der kann sich wohl nicht von selbst entzündet haben, die Ursache konnten wir vor Ort allerdings nicht mehr erkennen“, sagte Wehrleiter Kai Tebrün. Nachdem die Einsatzkräfte eine längere Wasserversorgung mithilfe von Steckleitern über einen Bach von einem der Fahrzeuge zu dem Baum gelegt hatten, konnten die qualmenden Reste mit Wasser gelöscht werden. Rund 25 Feuerwehrmänner waren gut eineinhalb Stunden bis etwa 19 Uhr im Einsatz. 

Anlage bei Rötelmann schlägt Alarm

Bereits am Sonntagmittag wurde die Wehr zur Firma Rötelmann gerufen. Dort hatte um 12.36 Uhr die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Feuer entdeckte der Löschzug Stadtmitte nicht, dennoch gab es genug zu tun. „Die Anlage war offensichtlich durch eingedrungenes Wasser ausgelöst worden, das nach einem Rohrbruch schon durch die Decke lief. Teile der Verkleidung waren bereits abgefallen“, berichtet Tebrün. 

Weil bei Rötelmann an diesem Tag nicht gearbeitet wurde, informierte Tebrün zunächst die Betriebsverantwortlichen und veranlasste, dass der Wasserzufluss möglichst schnell abgeschiebert wurde. „So ist die ganze Sache noch halbwegs glimpflich abgegangen. Ansonsten wäre der Wasserschaden wohl erst viele Stunden später am Montagmorgen zu Arbeitsbeginn entdeckt worden“, sagte Tebrün.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare