Informationsnachmittag

Brandschutz: Experten der Feuerwehr geben Tipps

+
Brandschutzerziehung in der Praxis: Hier besuchten im vergangenen Jahr die Vorschulkinder der Kita St. Bonifatius die Feuerwehr in Eveking

Werdohl - Das Team der Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Werdohl lädt für Montag, 3. Juni, zu einem Informationsnachmittag in die Grundschule Kleinhammer (Schulungsraum Feuerwehr) ein.

In der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr möchten die Wehrleute den Besuchern das Thema Brandschutzerziehung näher bringen und sie dafür sensibilisieren. „Beantwortet werden soll unter anderem die Frage: Warum gibt es Brandschutzerziehung? Weitere Punkte sind die Brandschutzerziehung in Kindergarten und Grundschule in Theorie und Praxis sowie Beispiele aus Werdohl“, heißt es in der Ankündigung. 

Auch die Brandschutzerziehung-Teammitglieder der Wehr möchte sich den Gästen vorstellen. Kostenfrei teilnehmen an der Veranstaltung können alle Interessierten. 

Kinder dürfen zu dem Informationsnachmittag mitgebracht werden. „Sie werden am Feuerwehrauto von den Feuerwehrleuten beschäftigt“, heißt es in der Ankündigung abschließend

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare