Brand im Steinbruch Kleinhammer

Brennender Keilriemen sorgte für dichten Rauch

+
Dichter Rauch stieg auf, als die Feuerwehren aus Werdohl und Plettenberg mit jeweils einer Drehleiter am Solmbecker Weg eintrafen.

Werdohl . Einen steilen Aufstieg unter Atemschutz mussten am Dienstagnachmittag Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Werdohl und Plettenberg bewältigen.

Im Steinbruch der Firma Holcim in Kleinhammer hatte sich in rund 20 Metern Höhe ein Keilriemen in einer Absauganlage entzündet und für eine starke Rauchentwicklung gesorgt.

Unter Atemschutz drangen die Wehrleute – die per Sirene alarmiert wurden – zum Brandherd hervor und löschten ihn.

Die Brandursache ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare