Brand an der Bachstraße in Eveking: Holzbrett entzündet sich

+
Einsatz der Feuerwehr an der Bachstraße.

Werdohl - [Update: 14.15 Uhr) Zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung an der Bachstraße musste die Werdohler Feuerwehr am Freitag um 11.03 Uhr ausrücken. Inzwischen ist klar, wie das Feuer entstanden ist.

Beträchtlicher Sachschaden ist am Freitagmorgen bei einem Brand in einer Dachgeschosswohnung an der Bachstraße in Eveking entstanden. Menschen kamen aber nicht zu Schaden.

Kurz nach 11 Uhr wurden die Löschzüge Eveking und Kleinhammer sowie die Löschgruppe Brüninghaus zu einem Brand nach Eveking gerufen. Später kam auch noch die Drehleiter des Löschzugs Stadtmitte hinzu.

Mitbewohner eines Dreifamilienhauses an der Bachstraße hatten schon geraume Zeit das Alarmsignal eines Rauchmelders in der Dachgeschosswohnung gehört, ein anderer Nachbar – selbst Feuerwehrmann – hatte aus einem Fenster quillenden Rauch gesehen und sofort die Feuerwehr alarmiert.

Ziemlich schnell war klar, dass sich niemand mehr im Haus befand, weil alle Bewohner auf der Straße das Eintreffen der Feuerwehr abwarteten und Mieter die einzige Bewohnerin der Dachgeschosswohnung vorher hatten weggehen sehen. Einige Feuerwehrmänner mit Atemschutzgeräten drangen aber trotzdem in die Wohnung ein, um ganz sicher zu sein.

Bei dieser Gelegenheit entdeckten sie auch die Ursache der Rauchentwicklung: Auf dem Ceranfeld des Küchenherdes hatte sich ein Holzbrett entzündet. Außerdem war von der Hitze das Kunststoffgehäuse der Kaffeemaschine geschmolzen, die hölzerne Arbeitsplatte war ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Feuerwehr beseitigte die Brandreste und lüftete die Wohnung kräftig durch. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für die Brandbekämpfer beendet. Über die Höhe des Sachschadens gibt es keine gesicherten Angaben. Er dürfte aber durch die starke Rauchentwicklung beträchtlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare