Bilis zeigen ihr Können

+
27 Schüler bekamen das Zertifikat verliehen. ▪

WERDOHL ▪ Eineinhalb Jahre Lernen haben sich gelohnt. Gestern bekamen 27 Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule ihre Urkunden der Cambridge-Zertifikatsprüfung verliehen.

Die Erleichterung bei den Schülern war spürbar. Intensiv hatte sie sich auf die Prüfung im März vorbereitet. Eine Stunde Zusatzunterricht bedeutete das wöchentlich. Denn die Zehntklässler mussten ihr Können in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen. „Die Schüler mussten eine mündliche und eine schriftliche Prüfung absolvieren“, erklärt Lehrerin Simone Kamitz. Dazu kamen extra externe Prüfer in die Schule am Riesei. Neben normalen sprachlichen Grundkenntnissen mussten die Teilnehmer auch ihr Hörverstehen beweisen. Natürlich gab es auch einen schriftlichen Teil, sowie einen Sprachtest.

Seit dem Schuljahr 1999/2000 gibt es an der Albert-Einstein-Gesamtschule den bilingualen Unterricht auf Englisch. Seit dem Schuljahr 2004/2005 machen alle Bilis am Ende der Klasse Zehn die Zertifikatsprüfung der Universität Cambridge.

Schulleiter Heinz Rohe überreichte die Urkunden des Preliminary English Test (PET) und gratulierte noch einmal besonders den Schülerinnen, die am erfolgreichsten waren. Dazu zählten Lisa Bachmann, Kimberly Pawlicki, Jasmin Keiderling, Isabel Schmidt, Gülsen Bektas, Annika Heutelbeck und Yasmeen Khan. „Die Zertifikate werden weltweit anerkannt und genießen einen sehr guten Ruf. Der Erwerb eines Zertifikats ist daher für jeden gewinnbringend, egal ob der Schüler seine Sprachkenntnisse für einen Auslandsaufenthalt, beruflich oder für sein Studium benötigt“, erklärt der Schulleiter.

Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare