Mo-Go-Premiere in Werdohl

+
Das Vorbereitungsteam des Motorrad-Gottesdienstes.

Werdohl - Seit vielen Jahren schon organisiert die Biker Church der Evangelischen Kirche von Westfalen auch im hiesigen Raum Motorrad-Gottesdienste. Sie finden in der Regel zwischen April und August im Haus Nordhelle statt, aber auch Neuenrade war schon Gastgeber – und nun kommt es in Kürze zu einer Premiere in Werdohl.

Der Abschluss der Saison findet am Sonntag, 24. September, in der Friedenskirche in Eveking statt. Das Motto an diesem Tag lautet: „Motorradgottesdienst trifft Kirche“. Um diesen Motorrad-Gottesdienst (Mo-Go) vorzubereiten und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, gab es am Dienstagabend im Gemeinderaum der Friedenskirche ein Treffen, an dem Vertreter des Teams Biker Church, Ehrenamtliche des CVJM Werdohl und Dirk Grzegorek teilnahmen, der seit 2014 Motorradgottesdienstpfarrer ist.

Man wolle zwar alle Menschen zu diesem Gottesdienst einladen, betonte Dirk Grzegorek, doch in erster Linie sind es die Motorradfahrer, die angesprochen sind. Zwischen 150 und mitunter auch 300 Biker folgen in aller Regel der Einladung der Biker Church. Klar dass man sich auch für den 24. September eine gute Resonanz erhofft.

Der Tag beginnt mit einem ausgiebigen Biker-Frühstück. Ab 10.30 Uhr gehört die Szene dann der Lüdenscheider Rock- und Pop-Band „Otherside“, die Coversongs aber auch eigene Kompositionen präsentiert – weltliche Stücke wohlgemerkt, keine christlichen. Verpflichtet wurde die Gruppe von Joachim Hoffmann, der seit zwölf Jahren bei der Biker Church aktiv ist und sich um die Technik bei den Gottesdiensten, die Bands und die Homepage kümmert. Ab 11 Uhr – also eine halbe Stunde später als gewohnt – beginnt der Gottesdienst in der Friedenskirche, in der auch einige schwere Motorräder im Altarraum stehen werden.

Auch das sei als Signal zu werten, dass die Menschen, die nach Eveking kommen, eine nicht alltägliche Gottesdienstform erleben werden. Mit im Boot ist, wie eingangs erwähnt, auch der CVJM. Dessen Mitglieder werden das Catering übernehmen, denn natürlich gibt es ‘was auf die Gabel und Getränke werden auch gereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare