Werdohl kann im Januar mit Geldausgeben beginnen

+
Die Bezirksregierung hat den Haushalt der Stadt Werdohl für 2018 genehmigt.

Werdohl - Die Bezirksregierung hat den Haushalt der Stadt Werdohl für 2018 genehmigt. Kämmerer Schlüter freut das, weil die Stadt damit gleich im neuen Jahr mit der Umsetzung der Beschlüsse beginnen kann.

Die Kommunalaufsicht der Bezirksregierung Arnsberg hat am Montag (18. Dezember) die Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Werdohl für das Jahr 2018 genehmigt. Die Stadt Werdohl kann damit ihre Haushaltssatzung veröffentlichen und mit einem genehmigten Haushalt in das Jahr 2018 starten. Das teilte die Bezirksregierung am Mittwoch mit.

Die Haushaltssatzung und die Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans wurden vom Rat am 20. November beschlossen und danach der Bezirksregierung Arnsberg zur Genehmigung vorgelegt.

Die Stadt Werdohl nimmt bekanntlich freiwillig am Stärkungspakt Stadtfinanzen teil. Sie hat zuletzt im Jahr 2017 die volle Konsolidierungshilfe des Landes NRW von rund 1,7 Millionen Euro erhalten. Im Gegenzug ist Werdohl verpflichtet, von 2018 an seine Haushalte auszugleichen, was für das nächste Jahr schon gelungen ist. Ab 2021 müssen die Haushalte ohne Landeshilfen ausgeglichen werden.

Schwarze Null wurde erreicht

„Die Nachricht freut uns, hat uns aber nicht sonderlich überrascht“, kommentierte Kämmerer Karl-Wilhelm Schlüter den Beschluss der Bezirksregierung. Schon in den Vorabgesprächen zum Haushalt 2018 habe sich abgezeichnet, dass die Kommunalaufsicht zustimmen werde.

Die Hauptaufgabe – die schwarze Null – sei erreicht worden. „Wir hätten allerdings gern höhere Überschüsse ausgewiesen“, so Schlüter. Der Haushaltsausgleich sei aber ebenso gelungen wie die Darstellung der Einsparziele im Haushaltssanierungsplan.

Geplante Baumaßnahmen können beginnen

Die frühe Genehmigung Ende des Jahres versetze die Stadt Werdohl nun in die glückliche Lage, ab Januar mit den geplanten Baumaßnahmen beginnen zu können. Damit lasse sich auf gute Ausschreibungsergebnisse hoffen, weil Zeit genug sei.

Die Bezirksregierung weist darauf hin, dass während des gesamten Konsolidierungszeitraums bis 2021 die Kommunalaufsicht die Stadt Werdohl bei der Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen begleiten werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare