Besucher-Rekord beim Weihnachtsmarkt

+
Adventlich geschmückte Hütten luden am Wochenende zu einem Bummel durch die Innenstadt ein. Viele Gäste besuchten den Werdohler Weihnachtsmarkt und genossen die vorweihnachtliche Stimmung.

Werdohl - Sehr ungern erinnert sich Susanne Macaluso vom Stadtmarketing an den vergangenen Freitag: „Wir waren wirklich verzweifelt. Während des Aufbaus für den Weihnachtsmarkt hat es junge Hunde und Katzen geregnet.“

Von Carla Witt

Allerdings sind Macaluso und alle Beteiligten am Wochenende mehr als entschädigt worden. „Wir hatten optimale Voraussetzungen für den Weihnachtsmarkt. Das Wetter hat sehr gut mitgespielt“, freut sich die Mitarbeiterin des Werdohler Stadtmarketings.

Und nicht nur das: Noch nie hätten so viele Menschen den Weihnachtsmarkt in der Stadt besucht, stellt Macaluso fest. „Wir haben im Team den Eindruck, dass sich unser Hüttendorf langsam etabliert, und sich herumgesprochen hat, dass sich der Besuch des Werdohler Weihnachtsmarktes lohnt“, stellt sie fest.

Zur Erinnerung: Im Jahr 2011 wurde der Weihnachtsmarkt erstmals in Form eines Hüttendorfes aufgebaut. Die einzelnen Buden stehen dicht gedrängt aneinander, so dass eine besonders heimelige und gemütliche Atmosphäre entsteht. „Genau das kommt bei unseren Besuchern so gut an“, stellt Macaluso fest.

Dass es Samstag und Sonntag gut gelaufen sei, hätten auch die Standbetreiber bestätigt. „Einige waren vorübergehend ausverkauft und mussten beispielsweise erst Getränke-Nachschub organisieren“, berichtet sie.

Besonders voll war die Stadt am zweiten Veranstaltungstag. Viele Besucher verknüpften den Marktbesuch mit einem Bummel durch die Geschäfte. Macaluso: „Die Kombination mit dem verkaufsoffenen Sonntag ist einfach ideal. Davon profitieren alle Beteiligten.“

Kritische Töne hörte das Organisationsteam am Freitag beim Aufbau von den Geschäftsinhabern an der Neustadtstraße: Diese ärgerten sich über die Anordnung der Hütten, die entlang der Freiheitstraße aufgebaut waren und somit die Neustadtstraße ihrer Ansicht nach vom Besucherstrom abschnitten.

Fotostrecke: Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Werdohl

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Werdohl

„Wir nehmen solche Kritik sehr ernst“, betont Susanne Macaluso. „Aber dass die Hütten so dicht aneinander stehen ist eben gewollt und sorgt für die Atmosphäre, die den Besuchern jetzt so gut gefällt.“

Das Team vom Stadtmarketing freue sich über jeden, der am Weihnachtsmarkt teilnehmen wolle. „Aber für uns ist es wichtig, dass diese Beteiligung im Rahmen des Hüttendorfes stattfindet.“ Nur dann könne das Konzept dauerhaft erfolgreich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare