Besuch aus Tansania in der Friedenskirche

+
Pastor Arnold Mudogo (rechts) und Schwester Yustina Kainegeza (zweite von links) aus dem Kirchenkreis Missenye in Tansania trafen in Werdohl Pfarrer Dirk Grzegorek und Gemeindepädagogin Kerstin Sensenschmidt.

Werdohl - Pastor Arnold Mudogo und Schwester Yustina Kainegeza aus Tansania sind derzeit zu Gast im Kirchenkreis Lüdenscheid/Plettenberg. Am Sonntag besuchten die Gäste aus dem Kirchenkreis Missenye einen Gottesdienst in der Friedenskirche in Eveking.

Sie waren beeindruckt von der großen Anzahl der Gläubigen, wie Pastor Arnold Mudogo im Anschluss erklärte. Seit 30 Jahren besteht zwischen den beiden Kirchenkreisen ein Partnerschafts-Programm. Im Zwei-Jahres-Rhythmus besuchen sich die Gemeindemitglieder im gegenseitigen Wechsel. Vor zwei Jahren hatte Pfarrer Dirk Grzegorek die Gelegenheit, Pastor Arnold Mudogo in seinem Heimatland im Osten Afrikas zu besuchen. Der freute sich deshalb umso mehr, nun auch seinen Gast von vor zwei Jahren wiederzusehen.

Noch bis zum 24. September sind Pastor Arnold Mudogo und Schwester Yustina Kainegeza im hiesigen Kirchenkreis zu Gast. Der Arbeitskreis des Partnerschaft Missenye hat sich als Thema für das gemeinsame Treffen „Wasser“ ausgesucht. So wurde unter anderem eine heimische Wassergenossenschaft besichtigt; beim P-Weg in Plettenberg sammelte der Arbeitskreis aber auch Spenden für das sogenannte Moss-Projekt, das Kindern in der afrikanischen Partnerstadt einen Schulbesuch ermöglichen soll. 25 Euro zahlen deutsche „Paten“ im Jahr, um einem afrikanischen Kind einen Ausbildungsplatz zu ermöglichen. Mehr als 80 Mädchen und Jungen werden derzeit im Moss-Projekt unterstützt; allein 58 Patenschaften werden von Mitgliedern des Kirchenkreises Lüdenscheid/Plettenberg aufrecht erhalten.

Bis zu ihrer Abreise haben Pastor Arnold Mudogo und Schwester Yustina Kainegeza sowie ein mitgereister Sozialarbeiter noch die Gelegenheit, ihre jeweiligen Berufsbilder in Deutschland kennenzulernen. Für drei Tage engagiert sich Pastor Arnold Mudogo in einer Gemeinde des Kirchenkreises Lüdenscheid/Plettenberg, Schwester Yustina Kainegeza und „ihr“ Sozialarbeiter besuchen eine Schule in Dortmund und begleiten in einer Grundschule die offene Ganztagesbetreuung. - Von Susanne Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare