Bester Azubi des Landes

Yannik Scholz prüft im Beisein seines Meisters Mike Baumgärtel die Elektronik eines Fahrzeuges.

WERDOHL ▪ Yannic Scholz ist der beste Kfz-Mechatroniker des Landes in diesem Jahrgang. Am 14. Juli machte der 20-Jährige seine Gesellenprüfung. Als bester auf Innungsebene qualifizierte er sich für den Landes-Leistungs-Wettbewerb. Den entschied er am 9. Oktober in Arnsberg für sich.

Acht Stationen à 20 Minuten musste er absolvieren: Aufgaben an Motoren, der Bordelektronik und der Abgasanlage sollte der BMW-Kaltenbach-Ex-Azubi lösen. Das schaffte er mit Bravour. Ob es schwer war? Scholz überlegt, wiegt den Kopf hin und her, druckst herum – und berichtet von den Fehlern, die er gemacht habe.

Der junge Mann ist bescheiden und ehrgeizig. Am 12. November tritt er in Rohr (Süd-Thüringen) auf der Bundesebene an. Kaltenbach stellt ihm für diesen Tag ein Fahrzeug. Seine Eltern und sein 74-jähriger Opa werden ihn dann begleiten. „Die sind alle stolz wie Oskar.“

Sein Großvater war es auch, der in ihm die Leidenschaft für diesen Beruf weckte. Opa Scholz sammelt Oldtimer: DKWs und mehrere Messerschmidt stehen bei ihm. Yannic selbst kaufte mit 16 Jahren einen Mini und restaurierte diesen eigenhändig.

„In mehr als 40 Jahren hatten wir noch nie so einen guten Auszubildenden“, freut sich Kaltenbach-Geschäftsleiter Hartmut Gambalat. Noch mehr begeistert ihn, dass Scholz dem Betrieb erhalten bleibt.

Der Super-Azubi will „noch Feinheiten lernen“. Sein Ausbildungsbetrieb schickt ihn zunächst im kommenden Frühjahr zu einer Elektronik-Weiterbildung nach München. Den Meister-Lehrgang will Scholz erst mittelfristig machen. „Wenn ich später einem Mitarbeiter etwas sage, ohne je Erfahrung im Beruf gesammelt zu haben, nimmt der mich ja nicht ernst.“

Schritt für Schritt wolle er denken. So stehen nun die 15 Aufgaben à 20 Minuten an, die er beim Bundesentscheid möglichst gut lösen möchte. Als Motivation überreichte Gambalat ihm gestern einen Gutschein für ein BMW-Fahrtraining auf dem Nürburgring. „Da träumt man sonst nur von“, sagte Scholz und strahlte. Mitnehmen wird er dann vielleicht seine Freundin: „Die gibt mir Kraft und Ruhe.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare