Besonderes Dankeschön für die Versetaler Silvestersänger

+
Manfred Kehr von den Silvestersängern präsentiert beim alljährlichen Wurstrummel die namensgebenden Speisen.

Werdohl - Generationen von Männern aus dem oberen Versetal zogen und ziehen – seit nunmehr fast 140 Jahren – zu Silvester durch Altenmühle, Rotenhohl, Bärenstein, Fischersverse und die Borbecke, um den dort lebenden Familien ein „glückseliges neues Jahr“ zu wünschen.

Der Text dieses Liedes hat sich seit der Premiere nicht verändert, und auch der Zweck dieser „Wallfahrt“ durch den Abend und seine Dunkelheit ist geblieben: Gesungen wird für Spenden, mit denen letztlich der altbekannte „Wurstrummel“ finanziert wird.

Für all jene Sänger, die zum Jahreswechsel 2017/2018 unterwegs waren, gibt es nun – erstmalig – noch eine besondere Veranstaltung. Das Organisationsteam der Silvestertour lädt alle Neujahrssänger für Samstag, 14. April, ab 13 Uhr zu einem Nachmittag unter dem Stichwort „Dank für Euren Einsatz“ ein. Treffpunkt ist in den Räumen des Schießraumes der Versetaler Schützen an der B 229 in Bärenstein.

Natürlich läuft der Tag nicht trocken ab. Es gibt, so Manfred Kehr als einer aus dem Organisations-Dreigestirn, Speisen und Getränke – und das in reichlichem Maße, wie man sich vorstellen kann. Und „reichlich“, um bei dieser Formulierung zu bleiben, war auch der Erfolg der Sänger.

Auf der Basis dessen, was beim diesjährigen „Wurstrummel“ aufgetischt worden ist, kamen seit der Jahrhundertwende 13,32 Zentner Mettwurst, 7,2 Zentner Sauerkraut mit weißen Bohnen und 10,96 Zentner Kartoffeln zusammen. Wenn das also kein Grund für ein besonderes Dankeschön ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare