Veranstaltung im Festsaal Riesei

Berufsorientierungsmesse: So viele Unternehmen sind dabei

+
Neugierde wecken: Die Bom-Aussteller wollen die Schüler begeistern.

Werdohl - 53 Aussteller haben sich für die 10. Berufsorientierungsmesse (Bom) angemeldet.

„Damit ist die Messe eigentlich bereits überbucht“, stellte Werdohls Wirtschaftsförderer Andreas Haubrichs nach dem Anmeldeschluss am vergangenen Freitag fest. Er ist einer der Hauptorganisatoren der erfolgreichen Messe, die für Mittwoch, 2. Oktober, im Festsaal Riesei geplant ist. 

Ob und wie viele Unternehmen im Herbst dann tatsächlich nicht dabei sein können, werde sich im Verlauf der kommenden zwei bis drei Wochen herausstellen, sagte Haubrichs: „Es kommt darauf an, wie wir die Stände postieren können und wie viel Platz die einzelnen Aussteller benötigen.“ Rettungswege müssten selbstverständlich frei gehalten und Brandschutzbestimmungen Rechnung getragen werden. „Das alles werden wir jetzt hinter den Kulissen erarbeiten.“ 

25 Teilnehmer aus Werdohl und Neuenrade

Die 25 Teilnehmer aus Werdohl und Neuenrade, den veranstaltenden Städten, seien aber garantiert gesetzt, versicherte der Wirtschaftsförderer. 29 der 53 potenziellen Aussteller gehören zum produzierenden Gewerbe, sie kommen aus der Industrie. Das passe zur Beschäftigungsstruktur in Werdohl, stellte Haubrichs fest. 53,8 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in dieser Stadt seien im produzierenden Gewerbe tätig, erklärte der Wirtschaftsförderer. 

Bunter Branchenmix

Einen bunten Branchenmix versprach Haubrichs Schülern und Eltern für die Bom auf jeden Fall: „Das ist für uns bei der Auswahl der Teilnehmer ein ganz wichtiges Kriterium.“ Damit Interessierte schon vorab überlegen können, welchen Unternehmen sie im Festsaal Riesei einen Besuch abstatten möchten, werde rechtzeitig vor der Messe der diesjährige Austellerkatalog präsentiert, kündigte der Organisator an. 

Die Bom soll am Veranstaltungstag, wie gewohnt, in der Zeit von 9 bis 15.30 Uhr stattfinden. Neu ist allerdings, dass die Veranstalter erstmals interessierten Eltern am Vorabend der eigentlichen Veranstaltung Gelegenheit geben wollen, die Messe zu besuchen: Am Dienstag, 1. Oktober, ist der Festsaal zwischen 17 und 19 Uhr für sie geöffnet. Im Ausstellerkatalog solle vermerkt werden, welche Unternehmen personell so gut aufgestellt sind, dass sie auch während dieser Messe-Elternzeit einen Vertreter zum Riesei entsenden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare